Bremsflüssigkeit wechseln vs Bremsflüssigkeit auffüllen

Letztes Update: 15.04.24

 

Bremsflüssigkeit ist ein wesentlicher Bestandteil jeder Bremsanlage in Fahrzeugen und spielt eine entscheidende Rolle beim Thema Sicherheit auf der Straße. Es ist wichtig, den Zustand der Bremsflüssigkeit regelmäßig zu überprüfen und gegebenenfalls zu handeln. In diesem Artikel befassen wir uns mit den Unterschieden zwischen dem Auffüllen und dem Wechseln der Bremsflüssigkeit. Dabei erklären wir Ihnen alles, was Sie über Bremsflüssigkeit wissen müssen.

 

Wozu dient die Bremsflüssigkeit in Fahrzeugen?

Bevor wir uns den Unterschieden zwischen dem Auffüllen und Wechseln der Bremsflüssigkeit zuwenden, ist es wichtig zu verstehen, wozu die Bremsflüssigkeit in Fahrzeugen dient. Die Bremsflüssigkeit ist ein hydraulisches Medium, das in der Bremsanlage Ihres Fahrzeugs verwendet wird, um den Druck von Ihrem Bremspedal auf die Bremsbeläge oder Bremsscheiben zu übertragen. Ohne die Bremsflüssigkeit würde das Bremspedal einfach ins Leere gehen und die Bremsen könnten nicht betätigt werden.

 

Arten von Bremsflüssigkeit

Bremsflüssigkeiten gibt es in verschiedenen Arten, die in der Regel durch ihre Farbe oder ihre Zusammensetzung unterschieden werden. Die gängigsten Typen von Bremsflüssigkeit sind DOT3, DOT4 und DOT5.1.

DOT3 Bremsflüssigkeit ist die älteste Art von Bremsflüssigkeit und wird normalerweise in älteren Fahrzeugen verwendet. Sie hat einen niedrigeren Siedepunkt als DOT4 und DOT5.1, was bedeutet, dass sie bei hohen Temperaturen schneller kochen kann. DOT3 Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch, was bedeutet, dass sie Wasser anzieht und somit anfälliger für Verschmutzungen und Oxidation ist.

DOT4 Bremsflüssigkeit hat einen höheren Siedepunkt als DOT3 und ist bei höheren Temperaturen widerstandsfähiger. Sie ist auch hygroskopisch, was bedeutet, dass sie Wasser anzieht und bei längerer Lagerung anfällig für Verschmutzungen und Oxidation ist.

DOT5.1 Bremsflüssigkeit hat einen noch höheren Siedepunkt als DOT4 und ist bei hohen Temperaturen widerstandsfähiger. Es ist jedoch nicht hygroskopisch und zieht daher kein Wasser an. DOT5.1 Bremsflüssigkeit ist in der Regel teurer als DOT3 und DOT4 und wird hauptsächlich in Rennfahrzeugen oder Hochleistungsautos verwendet.

Eine weitere Art von Bremsflüssigkeit ist DOT5, die auf Silikon basiert. DOT5 Bremsflüssigkeit wird normalerweise in Oldtimern oder anderen Fahrzeugen verwendet, die lange Zeit stillgelegt werden und keine Feuchtigkeit anziehen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass DOT5 Bremsflüssigkeit nicht mit anderen Arten von Bremsflüssigkeit gemischt werden darf. Wenn DOT5 Bremsflüssigkeit in ein Fahrzeug eingefüllt wird, das zuvor eine andere Art von Bremsflüssigkeit verwendet hat, muss das gesamte Bremsleitungssystem vollständig entleert und gereinigt werden, um sicherzustellen, dass keine Mischung von DOT5 und anderen Arten von Bremsflüssigkeit vorliegt.

Es ist wichtig, die vom Fahrzeughersteller empfohlene Art von Bremsflüssigkeit zu verwenden. Verwenden Sie niemals eine andere Art von Bremsflüssigkeit als die vom Hersteller empfohlene, da dies zu Schäden an der Bremsanlage führen kann. Es ist auch wichtig, sicherzustellen, dass die Bremsflüssigkeit nicht abgelaufen ist, bevor sie verwendet wird, da abgelaufene Bremsflüssigkeit anfällig für Verschmutzungen und Oxidation ist und ihre Leistungsfähigkeit beeinträchtigen kann.

Falls Sie unsicher sind, welche Bremsflüssigkeit für Ihr Fahrzeug am empfehlenswertesten ist, sollten Sie zunächst die Bedienungsanleitung lesen und sich dann einen Bremsflüssigkeit-Test anschauen, in dem verschiedene Produkte empfohlen werden.

Woran Sie erkennen, dass die Bremsflüssigkeit gewechselt werden muss

Eine der häufigsten Frage, die uns gestellt wird ist, wie oft Sie die Bremsflüssigkeit wechseln müssen. Die meisten Hersteller empfehlen, die Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre oder alle 40.000 km zu wechseln. Einige Anzeichen dafür, dass die Bremsflüssigkeit gewechselt werden muss, sind ein niedriger Bremsflüssigkeitsstand im Behälter, eine verfärbte oder trübe Flüssigkeit, ein weiches Bremspedal oder ein ungewöhnliches Geräusch oder Ruckeln beim Bremsen.

 

Bremsflüssigkeit auffüllen

Das Auffüllen der Bremsflüssigkeit ist ein einfacher Vorgang, der normalerweise ohne besondere Werkzeuge oder Kenntnisse durchgeführt werden kann. Sie benötigen lediglich eine Flasche neuer Bremsflüssigkeit und einen Trichter. Füllen Sie den Bremsflüssigkeitsbehälter auf das empfohlene Niveau auf und schließen Sie den Deckel. Achten Sie darauf, dass Sie die richtige Art von Bremsflüssigkeit verwenden und verschütten Sie keine Flüssigkeit.

So füllen Sie die Bremsflüssigkeit in wenigen Schritten auf:

    Öffnen Sie die Motorhaube Ihres Fahrzeugs und suchen Sie den Bremsflüssigkeitsbehälter. In der Regel befindet er sich auf der Fahrerseite des Fahrzeugs, in der Nähe des Hauptbremszylinders.

    Überprüfen Sie den Füllstand des Bremsflüssigkeitsbehälters. Die meisten modernen Fahrzeuge haben einen transparenten Behälter, der Ihnen eine klare Sicht auf den Füllstand ermöglicht. Alternativ können ältere Fahrzeuge einen Dip-Stick verwenden, um den Füllstand zu überprüfen.

    Wenn der Füllstand niedrig ist, fügen Sie langsam Bremsflüssigkeit hinzu, bis der Flüssigkeitsstand den empfohlenen Maximalwert erreicht. Achten Sie darauf, die vom Hersteller empfohlene Art von Bremsflüssigkeit zu verwenden.

    Vermeiden Sie das Überfüllen des Behälters. Fügen Sie nur so viel Bremsflüssigkeit hinzu, wie benötigt wird, um den Füllstand auf den empfohlenen Maximalwert zu bringen.

    Stellen Sie sicher, dass der Behälterdeckel ordnungsgemäß verschlossen ist und wischen Sie überschüssige Bremsflüssigkeit vom Behälter und umgebenden Bauteilen ab.

 

Bremsflüssigkeit wechseln

Das Wechseln der Bremsflüssigkeit erfordert mehr Aufwand und zusätzliches Werkzeug, wie ein Bremsenentlüftungsgerät, eine Handpumpe oder eine Spritze, einen Ratschen- oder Schraubenschlüssel, einen Schlauch, einen Behälter zum Auffangen der alten Flüssigkeit und einen Lappen. Dieser Vorgang kann komplizierter sein und erfordert möglicherweise Erfahrung oder Anleitung. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Wechseln der Bremsflüssigkeit:

Finden Sie den Bremsflüssigkeitsbehälter in Ihrem Fahrzeug und öffnen Sie den Deckel.

Entfernen Sie so viel alte Bremsflüssigkeit wie möglich aus dem Behälter mit einer Handpumpe oder einer Spritze.

Schließen Sie das Bremsenentlüftungsgerät an das Bremsleitungssystem an und lassen Sie die alte Bremsflüssigkeit in den Auffangbehälter abfließen.

Während die alte Bremsflüssigkeit abfließt, sollten Sie den Flüssigkeitsstand im Behälter überwachen und sicherstellen, dass er nicht unter das Mindestniveau fällt.

Sobald die alte Bremsflüssigkeit vollständig abgeflossen ist, füllen Sie den Behälter mit neuer Bremsflüssigkeit auf.

Gehen Sie nun zu jedem Bremszylinder und öffnen Sie das Entlüftungsventil mit einem Ratschen- oder Schraubenschlüssel. Stecken Sie das Schlauchende auf das Entlüftungsventil und tauchen Sie das andere Ende des Schlauchs in einen Behälter mit Bremsflüssigkeit.

Fordern Sie eine zweite Person auf, das Bremspedal langsam und gleichmäßig zu betätigen, bis der Flüssigkeitsstrom im Schlauch stoppt. Schließen Sie dann das Entlüftungsventil.

Wiederholen Sie diesen Vorgang für alle Bremszylinder, beginnend mit dem Bremszylinder, der am weitesten vom Bremsflüssigkeitsbehälter entfernt ist.

Überprüfen Sie den Bremsflüssigkeitsstand im Behälter und füllen Sie ihn gegebenenfalls auf.

Schließen Sie den Deckel des Bremsflüssigkeitsbehälters und testen Sie die Bremsen auf Funktion und Leistung.

Darauf müssen Sie achten, wenn Sie die Bremsflüssigkeit wechseln

Beim Wechseln der Bremsflüssigkeit gibt es einige wichtige Punkte zu beachten, die wir hier kurz stichpunktartig für Sie zusammengefasst haben:

Verwenden Sie die vom Hersteller empfohlene Bremsflüssigkeit.

Halten Sie sich an das empfohlene Intervall für den Wechsel der Bremsflüssigkeit.

Stellen Sie sicher, dass Sie alle notwendigen Werkzeuge und Materialien haben.

Seien Sie vorsichtig beim Umgang mit Bremsflüssigkeit, da sie korrosiv sein kann.

Überprüfen Sie den Flüssigkeitsstand im Behälter während des Wechselvorgangs und füllen Sie ihn gegebenenfalls auf.

Entlüften Sie die Bremsanlage, um sicherzustellen, dass keine Luftblasen im System verbleiben.

 

Bremsflüssigkeit richtig entsorgen

Die Entsorgung der alten Bremsflüssigkeit ist ein wichtiger Aspekt des Bremsflüssigkeitswechsels. Bremsflüssigkeit darf nicht einfach in den Abfluss oder die Kanalisation entsorgt werden. Sie müssen die alte Bremsflüssigkeit in einem geeigneten Behälter sammeln und sie zur ordnungsgemäßen Entsorgung zu einer zugelassenen Entsorgungseinrichtung bringen. Viele lokale Autohäuser oder Werkstätten bieten die Entsorgung von Bremsflüssigkeit an oder können Sie an eine entsprechende Einrichtung verweisen. Es ist wichtig, die alte Bremsflüssigkeit ordnungsgemäß zu entsorgen, um Schäden an der Umwelt zu vermeiden.

 

Bremsflüssigkeit beim Motorrad selbst wechseln

Das Wechseln der Bremsflüssigkeit beim Motorrad ist ähnlich wie beim Auto, erfordert jedoch möglicherweise spezielle Werkzeuge und Kenntnisse. Es ist wichtig, sich an die vom Hersteller empfohlenen Schritte und Intervalle zu halten. Bevor Sie mit dem Wechsel beginnen, sollten Sie die Bedienungsanleitung Ihres Motorrads lesen und sicherstellen, dass Sie alle notwendigen Werkzeuge haben. Die grundlegenden Schritte zum Wechseln der Bremsflüssigkeit sind ähnlich wie beim Auto und beinhalten das Auffüllen des Behälters mit neuer Bremsflüssigkeit und das Entlüften der Bremszylinder. Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie den Wechsel selbst durchführen können, sollten Sie sich an einen erfahrenen Mechaniker wenden.

Meistgestellte Fragen zum Wechsel oder Auffüllen von Bremsflüssigkeit

Falls Sie weitere Fragen zum Wechseln oder Auffüllen bzw. zu Bremsflüssigkeit im Allgemeinen haben, können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren oder einen Kommentar hinterlassen. Die wichtigsten Fragen zum Thema haben wir hier für Sie zusammengefasst und bereits beantwortet.

Kann ich meine Bremsflüssigkeit selbst wechseln oder sollte ich es von einem Mechaniker durchführen lassen?

Sie können die Bremsflüssigkeit selbst wechseln, wenn Sie über das richtige Werkzeug und die erforderlichen Kenntnisse verfügen. Wenn Sie unsicher sind, sollten Sie sich an einen erfahrenen Mechaniker wenden.

Wie oft sollte man Bremsflüssigkeit wechseln?

Die meisten Hersteller empfehlen, die Bremsflüssigkeit alle 2 Jahre oder alle 40.000 km zu wechseln.

Was passiert, wenn ich meine Bremsflüssigkeit nicht wechsle?

Wenn Sie Ihre Bremsflüssigkeit nicht regelmäßig wechseln, kann sie verschmutzt werden und an Leistungsfähigkeit verlieren. Dies kann zu Bremsproblemen führen und Ihre Sicherheit auf der Straße gefährden.

Kann ich verschiedene Arten von Bremsflüssigkeit mischen?

Nein, es ist nicht empfohlen, verschiedene Arten von Bremsflüssigkeit zu mischen, da dies zu Schäden an der Bremsanlage führen kann. Verwenden Sie immer die vom Hersteller empfohlene Bremsflüssigkeit.

Was ist der Unterschied zwischen DOT3, DOT4 und DOT5.1 Bremsflüssigkeit?

Die Hauptunterschiede zwischen den verschiedenen Arten von Bremsflüssigkeit liegen in ihren Siedepunkten und ihrer chemischen Zusammensetzung. DOT3 hat den niedrigsten Siedepunkt, während DOT5.1 den höchsten hat. Es ist wichtig, sicherzustellen, dass Sie die vom Hersteller empfohlene Bremsflüssigkeit verwenden.

Kann ich alte Bremsflüssigkeit wiederverwenden?

Nein, alte Bremsflüssigkeit sollte nicht wiederverwendet werden, da sie verschmutzt und verunreinigt sein kann. Verwenden Sie immer frische Bremsflüssigkeit, wenn Sie Ihre Bremsflüssigkeit auffüllen oder wechseln.

 

Fazit

Es ist wichtig, den Zustand der Bremsflüssigkeit regelmäßig zu überprüfen und gegebenenfalls zu handeln. Das Auffüllen der Bremsflüssigkeit ist einfach, erfordert aber die Verwendung der richtigen Art von Bremsflüssigkeit. Das Wechseln der Bremsflüssigkeit ist ein aufwändigerer Prozess, der jedoch keine besonderen Fähigkeiten erfordert, wenn Sie über das richtige Werkzeug und die erforderlichen Kenntnisse verfügen.

Unabhängig davon, ob Sie die Bremsflüssigkeit auffüllen oder wechseln, ist es wichtig, sicherzustellen, dass Sie die vom Hersteller empfohlene Bremsflüssigkeit verwenden und die alte Flüssigkeit ordnungsgemäß entsorgen.

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE

  • user-img
    • Carsten

Carsten ist Perfektionist, Autodidakt und Experte für alles, was sich um innovative Technologien, Elektronik, Mechanik und Technik im Allgemeinen dreht. Als begeisterter Go-Kart-, Rally-, Quad- und Mopped-Fahrer seit Jugendtagen hatte er schon immer eine Begeisterung fürs motorisierte Fahren. Bis heute hat er zahlreiche Fahrzeuge von acht verschiedenen Marken privat gefahren, an ihnen geschraubt, die Software gepimpt und sich bis ins kleinste Detail mit allem auseinandergesetzt, was ein modernes Fahrzeug ausmacht. Diese praktischen Erfahrungen in Verbindung mit seiner Begeisterung fürs Schreiben, seinen Fachkenntnissen aus den Bereichen Handel, Marketing, Informatik und seiner Autorentätigkeit machen ihn zum Mann für alles in unserem Team; egal, ob es um Fakten-Checks, Korrekturen, Lektorate oder das Anlernen neuer Autoren geht – wo andere fertig sind, fängt er erst an.