Wie Sie Motoröl entsorgen: Tipps und Tricks

Letztes Update: 12.07.24

 

Motoröl ist ein unverzichtbares Element für den reibungslosen Betrieb eines jeden Motors. Aber wenn es Zeit ist, das Öl zu wechseln, stellt sich oft die Frage, wie man das gebrauchte Öl entsorgen kann. Das Entsorgen von Motoröl und anderen ölhaltigen Materialien kann aufgrund der umweltschädlichen Eigenschaften des Öls und der Schwierigkeiten bei der Entsorgung problematisch sein. In diesem Artikel verraten wir Ihnen zeigen, wie Sie Ihr Motoröl sicher entsorgen können und was Sie dabei beachten müssen.

 

Altes Öl entsorgen: Recyclinghof, Wertstoffhof, Mülldeponie und Schadstoffmobil

Unabhängig davon, um welche Art Motoröl es sich handelt, müssen Sie sorgsam mit dem Gefahrenstoff umgehen, denn es handelt sich um Sondermüll. Falls Sie sich vorab über Motoröl im Allgemeinen, wie z.B. die 5W30 Bedeutung, verschiedene Ölmarken oder Arten von Motoröl informieren möchten, empfehlen wir Ihnen unsere anderen Blogartikel. Unsere Hinweise zur Altölentsorgung sind jedoch allgemeingültig, unabhängig von der Art des Öls.

Recyclinghöfe und Wertstoffhöfe bieten in der Regel eine sichere Möglichkeit, Öl und andere Abfälle zu entsorgen. Hier sind einige Dinge, die Sie bei der Entsorgung von Motoröl beachten sollten:

• Sammeln Sie das Altöl in einem geeigneten Behälter und transportieren Sie es sicher zum Recyclinghof oder Wertstoffhof.

• Fragen Sie vorher nach den Öffnungszeiten und den spezifischen Regeln für die Entsorgung von Altöl. Einige Recyclinghöfe und Wertstoffhöfe erheben möglicherweise eine Gebühr für die Entsorgung von Altöl.

• Achten Sie darauf, dass das Öl vollständig abgekühlt ist, bevor Sie es entsorgen.

• Trennen Sie das Altöl von anderen Abfällen wie Altmetall, Batterien oder Elektrogeräten.

Wenn Sie eine geeignete Entsorgungsstation in Ihrer Nähe finden möchten, können Sie gut im Internet nach Entsorgungsstationen oder Recyclingstationen in Ihrer Nähe suchen. Wenn Sie die Standorterkennung auf Ihrem Smartphone oder Webbrowser aktivieren, kann Google Ihnen mitteilen, wo genau Sie die nächste Abgabestelle finden können. Auch Autoteilgeschäfte oder Werkstätten in Ihrer Nähe nehmen gegebenenfalls Altöl zurück.

Sie können auch auf einer Müllkippe oder Mülldeponie Altöl entsorgen. In einigen Fällen kann es sogar notwendig sein, Altöl auf einer Müllkippe oder Mülldeponie zu entsorgen. In diesem Fall müssen Sie sich an die örtlichen Vorschriften halten und sicherstellen, dass das Altöl ordnungsgemäß in einem dafür vorgesehenen Container entsorgt wird.

Insbesondere in ländlichen Regionen besteht häufig die Möglichkeit, Schadstoffe kostenfrei und sicher über ein Schadstoffmobil zu entsorgen. Hier können Sie nicht nur Ihr Motoröl, sondern auch altes Benzin entsorgen sowie andere Schadstoffe aller Art. Informieren Sie sich bei Ihrer Gemeinde, ob und wann das Schadstoffmobil in Ihrer Nähe unterwegs ist und welche Materialien sie annehmen.

 

Nicht nur das Motoröl selbst muss entsorgt werden

Neben dem Motorenöl fällt im Zusammenhang mit dem Öl auch anderer Sondermüll an. Insbesondere Ölkanister und Ölfilter gehören dazu. Diese müssen unbedingt ebenfalls ordentlich entsorgt werden!

Ölfilter entsorgen

Neben dem Altöl muss auch der gebrauchte Ölfilter entsorgt werden. Es ist wichtig, dass der Ölfilter nicht einfach in den Hausmüll geworfen wird, da er ebenfalls Schadstoffe enthält. Die beste Möglichkeit ist es, den Ölfilter zu einem Recyclinghof oder einer Wertstoffstation zu bringen. Einige Werkstätten oder Tankstellen bieten auch einen Recycling-Service für Ölfilter an

Hier sind einige Tipps zur Entsorgung von Ölfiltern:

• Lassen Sie den Ölfilter vollständig abtropfen, bevor Sie ihn entsorgen.

• Verwenden Sie eine spezielle Entsorgungsbox für Ölfilter, die in vielen Autoteilgeschäften oder Werkstätten erhältlich ist.

• Bringen Sie den gebrauchten Ölfilter zum Recyclinghof oder zur Wertstoffstation in Ihrer Nähe.

• Manche Werkstätten nehmen gebrauchte Ölfilter auch zurück, um sie fachgerecht zu entsorgen.

• Achten Sie darauf, den Ölfilter nicht in den Hausmüll zu werfen, da er als Sondermüll gilt.

Ölkanister entsorgen: So geht’s

Wenn Sie das Motoröl aus dem Fahrzeug ablassen, sammeln Sie es normalerweise in einem Ölkanister. Aber wie können Sie den leeren Kanister sicher entsorgen? Auf jeden Fall sollten Sie darauf achten, dass der Kanister gründlich mit einem geeigneten Reinigungsmittel gereinigt wurde. Anschließend sollte er an der Luft gut getrocknet werden. Den leeren und sauberen Kanister können Sie dann auf einem Wertstoffhof oder einer Recyclingstation in Ihrer Nähe entsorgen.

Sie dürfen auch den leeren und gereinigten Kanister nicht einfach im Hausmüll bzw. im gelben Sack entsorgen! Da immer noch Ölrückstände im Kanister zurückbleiben, ist das ordnungsgemäße Entsorgen unerlässlich.

 

Altöl verkaufen

Wenn Sie eine größere Menge an Altöl haben, können Sie es auch verkaufen. Viele Recyclingunternehmen kaufen Altöl an, um es weiterzuverarbeiten. Hierbei ist es jedoch wichtig, dass das Altöl sauber ist und keine anderen Stoffe wie Wasser oder Lösungsmittel enthält. Außerdem sollten Sie sicherstellen, dass der Käufer eine Genehmigung zur Annahme von Altöl hat.

 

Entsorgungskosten von Altöl

Die Entsorgung von Altöl ist in der Regel kostenlos. Die meisten Recyclinghöfe und Wertstoffstationen nehmen das Altöl gratis an. Einige kommunale Abfallentsorgungsunternehmen bieten auch eine kostenlose Abholung von Altöl an. Wenn Sie jedoch Altöl über einen Händler oder eine Werkstatt entsorgen lassen, können hierbei Kosten anfallen.

Andere Gefahrenstoffe wie altes Benzin sicher entsorgen.

Wenn Sie ein Fahrzeug zerlegen oder auch andere Flüssigkeiten wie Bremsflüssigkeit, Kühlflüssigkeit oder Benzin bzw. Diesel abpumpen, müssen auch diese Flüssigkeiten fachgerecht entsorgt werden. Auch altes Benzin sollte niemals einfach über den Hausmüll oder den Abfluss entsorgt werden, da es schädliche Stoffe enthält.

Eine Möglichkeit, altes Benzin zu entsorgen, ist die Abgabe bei einer geeigneten Entsorgungsstation. In der Regel können Sie dort, wo Sie Altöl entsorgen können, auch Ihr Benzin, Diesel, die Bremsflüssigkeit & Co. loswerden. In einigen Fällen kann auch eine Verwertung möglich sein. Es ist jedoch im Gegensatz zu Altöl wichtig zu beachten, dass Benzin eine brennbare Flüssigkeit ist und daher beim Transport und bei der Entsorgung Vorsicht geboten ist. Kontaktieren Sie am besten eine örtliche Entsorgungsstelle, um herauszufinden, wie Sie altes Benzin sicher und umweltfreundlich entsorgen können.

 

Altöl einlagern statt entsorgen

Sie können Altöl auch eine Weile lang einlagern, wenn Sie es nicht direkt entsorgen können oder wollen. Allerdings müssen Sie dabei verschiedene Vorschriften und Sicherheitsmaßnahmen einhalten. Die Lagerung von Altöl unterliegt gesetzlichen Bestimmungen, die sich je nach Land und Region unterscheiden können. In Deutschland müssen Altöle gemäß der Altölverordnung in einem geeigneten und verschließbaren Behälter gelagert werden, der mit dem Altölgehalt und der Ölsorte gekennzeichnet ist. Außerdem muss der Lagerort trocken, gut belüftet und vor Sonneneinstrahlung und Hitze geschützt sein. Eine Überfüllung des Behälters sollte vermieden werden, um ein Auslaufen zu verhindern. Es empfiehlt sich zudem, Altöl nicht länger als 1 Jahr zu lagern, da es mit der Zeit seine Qualität verlieren und seine Zusammensetzung verändern kann.

 

Fazit zur Entsorgung von altem Motoröl

Die ordnungsgemäße Entsorgung von Altöl ist sehr wichtig, um die Umwelt zu schützen. Altöl darf auf keinen Fall in den Hausmüll oder in den Abfluss entsorgt werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Altöl zu entsorgen, wie die Abgabe an einem Recyclinghof oder einer Wertstoffstation, die kostenlose Abholung durch ein kommunales Abfallentsorgungsunternehmen oder den Verkauf an ein Recyclingunternehmen. Auch der gebrauchte Ölfilter muss ordnungsgemäß entsorgt werden. Es ist wichtig, sich über die örtlichen Möglichkeiten zur Altölentsorgung zu informieren und diese zu nutzen, um die Umwelt zu schützen.

 

Meistgestellte Fragen zur Altölentsorgung

Wenn Sie weitere Fragen zum Thema Altölentsorgung bzw. der Entsorgung von Motoröl haben, können Ihnen die folgenden Antworten auf die häufigsten Fragen vielleicht weiterhelfen. Wenn Sie wissen möchten, welches Motoröl das Beste ist, können Sie unseren separaten Blogartikel lesen. Darüber hinaus können und sollten Sie sich auch mit den örtlichen Behörden bzw. Entsorgungsunternehmen in Verbindung setzen, um genaue Informationen zu erhalten.

 

Was ist Altöl?

Altöl ist Motoröl, das nicht mehr verwendet werden kann oder verunreinigt ist und entsorgt werden muss.

 

Was sind die Schäden durch unsachgemäße Entsorgung von Altöl?

Unsachgemäße Entsorgung von Altöl kann schwerwiegende Schäden an der Umwelt und der menschlichen Gesundheit verursachen.

 

Wo kann ich Altöl entsorgen?

Altöl kann an vielen Orten entsorgt werden, wie z.B. Recyclinghöfen, Wertstoffhöfen, Entsorgungsstationen oder beim Schadstoffmobil.

 

Muss ich für die Entsorgung von Altöl bezahlen?

Viele Städte und Gemeinden bieten kostenlose Altölentsorgung an. Es ist jedoch ratsam, vorher zu prüfen, ob möglicherweise Kosten anfallen.

 

Kann ich Altöl in den Hausmüll werfen?

Nein, Altöl darf nicht in den Hausmüll geworfen werden.

 

Kann ich Altöl mit anderen Flüssigkeiten mischen?

Nein, Altöl darf nicht mit anderen Flüssigkeiten wie Wasser, Lösungsmitteln oder Kraftstoffen gemischt werden.

 

Kann ich Altöl selbst transportieren?

Ja, Sie können Altöl selbst transportieren, solange es in geeigneten und zugelassenen Behältern transportiert wird.

 

Wie oft muss ich mein Altöl entsorgen?

Es wird empfohlen, das Altöl jedes Mal zu entsorgen, wenn es ausgetauscht wird.

 

Was muss ich tun, bevor ich Altöl entsorge?

Das Altöl muss vollständig aus dem Motor oder anderen Quellen entfernt und in einem geeigneten Behälter aufbewahrt werden, bevor es entsorgt wird.

 

Wie kann ich sicherstellen, dass das Altöl ordnungsgemäß entsorgt wird?

Stellen Sie sicher, dass Sie das Altöl an einem zugelassenen Entsorgungsort abgeben und es von einem zertifizierten Unternehmen entsorgt wird.

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE

  • user-img
    • Carsten

Carsten ist Perfektionist, Autodidakt und Experte für alles, was sich um innovative Technologien, Elektronik, Mechanik und Technik im Allgemeinen dreht. Als begeisterter Go-Kart-, Rally-, Quad- und Mopped-Fahrer seit Jugendtagen hatte er schon immer eine Begeisterung fürs motorisierte Fahren. Bis heute hat er zahlreiche Fahrzeuge von acht verschiedenen Marken privat gefahren, an ihnen geschraubt, die Software gepimpt und sich bis ins kleinste Detail mit allem auseinandergesetzt, was ein modernes Fahrzeug ausmacht. Diese praktischen Erfahrungen in Verbindung mit seiner Begeisterung fürs Schreiben, seinen Fachkenntnissen aus den Bereichen Handel, Marketing, Informatik und seiner Autorentätigkeit machen ihn zum Mann für alles in unserem Team; egal, ob es um Fakten-Checks, Korrekturen, Lektorate oder das Anlernen neuer Autoren geht – wo andere fertig sind, fängt er erst an.