Letztes Update: 01.12.20

 

Motoröl im Test – die besten Modelle 2020 im Vergleich

 

Wenn Sie das beste Motoröl suchen, haben Sie die Qual der Wahl, denn das Angebot ist sehr groß. Zudem unterscheiden sich die Öle in ihren Eigenschaften, ihrer Eignung und ihrem Preis. Falls es Ihnen zu zeitaufwändig ist, das beste Motorenöl für Ihr Fahrzeug zu suchen, sind Sie hier richtig, denn wir haben die Recherchearbeit bereits erledigt. So finden Sie schnell ein empfehlenswertes Motoröl, ohne lange recherchieren zu müssen. Als sehr gutes 5W30 Motoröl können wir Ihnen beispielsweise das Edge 5W-30 von Castrol sehr empfehlen, denn es ist hochwertig, bietet sehr gute Eigenschaften, ist universell für viele Fahrzeuge geeignet und kann den Benzinverbrauch deutlich senken. Alternativ ist als 5W40 Öl auch das 3701 Top Tec von Liqui Moly sehr empfehlenswert, denn es bietet einen sehr guten Verschleißschutz durch die stabile Konsistenz, kann den Wechselintervall deutlich erhöhen und auch den Kraftstoffverbrauch reduzieren.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Motoröle

 

Das beste Motoröl zu finden, ist nicht so einfach, denn das Angebot am Markt ist groß und man sollte sich zumindest ein wenig mit den verschiedenen Arten von Ölen befassen, um zu verstehen, worauf es ankommt. Unsere Empfehlung lautet daher immer, in die Betriebsanleitung zum Fahrzeug zu schauen, welches Öl vorgeschrieben ist, bevor Sie überhaupt einen Preisvergleich durchführen oder einfach ein günstiges Motoröl kaufen. Worauf Sie besonders achten sollten und welche verschiedenen Arten von Motorölen es gibt, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst. Abschließend können Sie unserem Testbericht eine Übersicht über die besten Motoröle 2020 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Das passende Motoröl finden

Wenn Sie noch keine Erfahrung mit Motoröl bzw. dem Wechsel des Motoröls gesammelt haben, sollten Sie nicht einfach blind kaufen, denn die verschiedenen Motoröle unterscheiden sich in ihrer Viskosität (dem Fließverhalten) bei unterschiedlichen Temperaturen. Die Anforderungen an das Öl sind daher je nach Motor, Fahrzeugtyp und klimatischen Verhältnissen anders.

Die Viskosität alleine sagt jedoch noch nichts darüber aus, ob ein Öl für einen Motor auch wirklich geeignet ist. Dies erfahren Sie erst, wenn Sie sich nach der Herstellerfreigabe richten. Diese Ölcodes sind für jeden Autohersteller anders, es können aber verschiedene Öle unterschiedlicher Hersteller freigegeben sein. VW braut hier mitunter sein eigenes Süppchen, denn hier erfolgt die Freigabe auf einer anderen Basis, so dass Sie zur Garantieerhaltung ausschließlich vorgeschriebene Öle nutzen dürfen. Im Handbuch und Serviceheft finden sich genaue Informationen zum richtigen Motoröl für Ihr Fahrzeug. Alternativ können Sie auch nach Ihrem Fahrzeugmodell mit der passenden Motorisierung suchen, um das empfohlene Motoröl zu finden.

Zwar kann grundsätzlich auch ein passendes Öl verwendet werden, das keine explizite Herstellerfreigabe hat, sofern es die vorgeschrieben Eigenschaften hat, doch auf der sicheren Seite sind Sie (auch was die Herstellergarantie betrifft) nur dann, wenn Sie ein freigegebenes Öl verwenden. Die entsprechenden Herstellerfreigaben können Sie der genauen Artikelbeschreibung sowie dem Etikett auf der Ölflasche entnehmen. Alternativ können Sie bei Amazon bei vielen Ölen direkt über der Artikelbeschreibung Informationen zu Ihrem Fahrzeug auswählen und bekommen dann angezeigt, ob das Öl für Ihr Fahrzeug geeignet ist.

 

Herstellungsarten und Öl-Arten

Bei Motoröl gibt es grundsätzlich drei verschiedene Arten:

Mineralöl: Motoröl auf Mineralölbasis besteht aus verschiedenen Grundölen, die aus Erdöldestillaten gewonnen werden. Heute kommen sie in Fahrzeugen nur selten zum Einsatz.

Teilsynthetisches Öl: Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus Mineralölen und synthetischen Ölen. Sie kommen häufig bei älteren Motoren zum Einsatz, da sie dort mitunter für einen besseren Verschleißschutz sorgen, als rein synthetische Öle.

Synthetisches Öl: Wenn das Motoröl nicht durch Erdöldestillation gewonnen und/oder rein synthetisch hergestellt wird, spricht man von einem Synthetik-Motoröl. Sie haben im Vergleich zu anderen Ölen deutliche Vorteile. So sind sie auch für den Kaltstart bei niedrigen Temperaturen sehr gut geeignet, die Schmierstellen werden schneller versorgt, so dass weniger Verschleiß entsteht und der Schmierfilm bleibt auch unter hoher Belastung erhalten.

Darüber hinaus unterscheidet man häufig zwischen klassischen Mehrbereich-Motorölen sowie Leichtlaufölen und Longlife-Ölen. Wenn ein Öl als Leichtlauföl klassifiziert ist, bedeutet dies, dass es im Vergleich zu anderen Ölen die mechanischen Reibungsverluste minimieren kann. Dies soll für einen geringeren Kraftstoffverbrauch sorgen. Wie gut das funktioniert, hängt aber entscheidend von der Bauart des Motors, der Temperatur sowie den Fahrbedingungen und der Viskosität des Öls selbst ab. Grundsätzlich ist aber eine Ersparnis von bis zu 6% Kraftstoff möglich.

Longlife-ÖL auf der anderen Seite soll die Service-Intervalle verlängern. Solche Öle dürfen Sie keinesfalls mit einem anderen Motoröl mischen. Sie sollen für einen geringeren Verschleiß sorgen. Wenn Ihr Fahrzeug Longlife-Öl unterstützt, kann in der Fachwerkstatt das entsprechende Service-Intervall hochgesetzt werden, um dem Einsatz Rechnung zu tragen. Auch mit Leichtlaufölen lassen sich im Übrigen die Wechselintervalle verlängern. Gängiges 5W30 Motoröl ist beispielsweise immer ein Leichtlauföl, kann aber auch gleichzeitig als Longlife-Öl deklariert sein, bei dem die Motoröl Haltbarkeit nochmals länger ist.

Bedeutung der SAE Angabe

Mit SAE-Angabe ist die Bezeichnung bzw. Klassifikation des Öls gemeint. Zum Beispiel Motoröl 5W40, Motoröl 10W40, Motoröl 20W50 und so weiter. Alle Motoröle mit zwei Zahlen sind Mehrbereichsöle, die sowohl für Sommer als auch Winter geeignet sind. Bei der Einführung im Jahr 1911 unterschied man noch zwischen Motoröl für den Sommer und Öl für den Winter. So stand beispielsweise SAE 80W für Winterbetrieb, während SAE80 für Sommerbetrieb stand.

Das Prinzip ist dabei ähnlich geblieben, denn die erste Zahl vor dem W beschreibt die Niedrigtemperatur-Viskosität, also das Fließverhalten des Öls bei niedrigen Temperaturen – wie z.B. im Winter. Ein Motoröl 15W40 beispielsweise hat eine Tiefsttemperatur von -25°C, bei der das Öl noch pumpbar ist. Die Hochtemperatur-Viskosität SAE 40 gibt in diesem Fall an, dass die Motoröl Viskosität bei 100°C mindestens 12,5mm²/s beträgt. Aber selbst ein Motoröl 0W30 ist für den Winter geeignet, denn je kleiner die Zahl, desto niedriger kann die Temperatur sein. So ist ein 0W30 Öl noch bis -40°C pumpbar.

Grundsätzlich gelten folgende Werte:

SAE 0W:           bis -40°C pumpbar

SAE 5W:           bis -35°C pumpbar

SAE 10W:         bis -30°C pumpbar

SAE 15W:         bis -25°C pumpbar

SAE 20W:         bis -20°C pumpbar

SAE 25W          bis -15°C pumpbar

Für verschiedene Fahrzeugtypen mit unterschiedlichen Motoren sind jeweils auch andere Öle gängig. So handelt es sich beispielsweise bei einem 5W30 Motoröl um ein klassisches KFZ-Motoröl, während ein Momotoröl 10W30 sehr häufig für Gartengeräte eingesetzt wird. Ein Motoröl 20W50 hingegen kommt häufig für Motorräder zum Einsatz, ist also ein klassisches Viertakt-Motorenöl.

 

11 beste Motoröle 2020 im Test

 

Im Folgenden haben wir die Testsieger unter den besten Motorölen 2020 für Sie zusammengefasst, die wir im Test ermittelt haben. Unabhängig davon, welche SAE-Klasse Sie suchen, sollten Sie in unserer Bestenliste fündig werden.

 

1. Castrol EDGE Titanium 5W30LL

 

Das Castrol Motoröl der Titanium Line ist ein Premium-Motoröl, das allerdings auch einen Premium-Preis hat. Dennoch konnte es sich als bestes 5W30 Motorenöl durchsetzen. Das Motoröl kann aus vielen Motoren noch einiges mehr an Leistung herauskitzeln und verhilft ihm zudem zu einer deutlich verbesserten Effizienz und damit einem geringeren Benzinverbrauch.

Die Reibung kann zuverlässig reduziert werden, allerdings ist der Unterschied im Vergleich zu teilweise günstigeren Ölen in diesem Bereich nicht sehr groß. Je mehr Sie unterwegs sind, desto eher kann sich der Kauf des hochwertigen Öls lohnen, denn die Laufleistung des Motors kann erhöht werden. Es ist neben Diesel- und Benzinmotoren auch sehr gut als Motorenöl für Hybridmotoren geeignet.

Natürlich verfügt es über verschiedene Spezifikationen und Freigaben. Als MB-Freigabe gibt Castrol 229.31 / 229.51 an sowie Porsche C30 und VW 504 00 / 507 00. Damit können Sie es entsprechend universell einsetzen und es ist auch für andere Motoren und Hersteller durchaus gut geeignet. Auch unter Extrembedingungen trägt das Öl dazu bei, die größtmögliche Leistung herauszuholen.

 

Vorteile:

Leistungssteigerung: Das Öl kann für eine Leistungssteigerung sorgen.

Eigenschaften: Die Schmiereigenschaften sind sehr gut und auch unter extremen Bedingungen sorgt es für eine hohe Performance.

Spritsparend: Es kann für eine höhere Effizienz und damit eine Reduzierung des Spritverbrauchs sorgen.

 

Nachteile:

Preis: Die Titanium-Serie ist die Premium-Sparte von Castrol und daher entsprechend preisintensiv.

Kaufen bei Amazon.de (€38.99)

 

 

 

 

2. Liqui Moly 3701 Top Tec 4100 5W40

 

Das Motoröl von Liqui Moly überzeugte im Test ebenfalls auf ganzer Linie und konnte sich daher als bestes Motoröl 5W40 durchsetzen. Das im Vergleich zu 5W30 zähflüssigere Öl mit stabiler Konsistenz ist für Motoren mit sowie ohne Dieselpartikelfilter geeignet und auch für gasbetriebene Fahrzeuge sehr gut nutzbar.

Der Verschleißschutz ist sehr gut und es bietet eine hervorragende Schmierung auch unter starker Belastung. Der Öl- und Kraftstoffverbrauch kann im Vergleich zu einfacheren Ölen deutlich gesenkt werden und es sorgt zudem für eine sehr schnelle Durchölung. Zwar ist es kein Longlife-Öl, das Wechselintervall kann aber dennoch auf bis zu 30.000 Kilometer erhöht werden. Dank umfangreicher Spezifikationen ist das Motoröl universell einsetzbar. Beispielsweise werden folgende Herstellerspezifikationen und Freigaben erfüllt: ACEA C3, API SN, Ford WSS-M2C 917-A. Als MB-Freigabe gibt Liqui Moly 229.31, Porsche A40, VW 502 00, VW 505 00, VW 505 01 an. Obwohl es kein Longlife-Öl ist, ist es für BMW Longlife-04 (bis 2018) freigegeben.

 

Vorteile:

Verschleißschutz: Da das Öl zähflüssiger als ein 5W30 Öl ist, bietet es eine sehr stabile Konsistenz und einen hohen Verschleißschutz.

Eigenschaften: Es hat sehr gute Schmiereigenschaften auch bei hoher Beanspruchung und kann das Wechselintervall auf bis zu 30.000 Kilometer erhöhen.

Benzinverbrauch: Der Kraftstoffverbrauch kann im Vergleich zu einfacheren Ölen deutlich gesenkt werden.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt es auf einem etwas höheren Niveau.

Kaufen bei Amazon.de (€28.59)

 

 

 

 

3. Castrol GTX Ultraclean 10W40

 

Als bestes Motoröl 10W40 überzeugte uns das GTX Ultraclean von Castrol. Der Zusatz Ultraclean bedeutet in diesem Fall, dass das Öl durch seine Konsistenz und Zusammensetzung besser in der Lage ist, bereits vorhandene Ablagerungen zu lösen und zu binden. Damit ist es besonders für alle interessant, die überwiegend Kurzstrecken fahren.

Darüber hinaus schützt es vor neuen Ablagerungen und ist als vollsynthetisches Öl auch höheren Anforderungen gewachsen. Es bietet einen sehr hohen Schutz vor Viskositätsveränderungen und thermischer Zersetzung, ist hochwertig zusammengesetzt und kann durch die guten Schmiereigenschaften dazu beitragen, die Motor-Lebensdauer zu verlängern. Schädlicher Schlammbildung wird sehr gut vorgebeugt.

Es ist als 5-Liter und als 1-Liter-Flasche erhältlich und erfüllt viele Spezifikationen wie Acea A3/B3, A3/B4, Api Sl/Cf, Mb-Approval 229.1, Vw 501 01/505 00, Meets Fiat 9.55535-D2/G2. Darüber hinaus ist es für viele weitere Fahrzeuge wie Fiat, Hyundai/Kia, Mercedes-Benz, Seat, Skoda oder Volkswagen geeignet. Für extreme Anforderungen ist das günstige Motorenöl allerdings nicht ganz so gut geeignet.

 

Vorteile:

Motorreinigung: Durch die Zusammensetzung und Konsistenz kann das Öl alte Ablagerungen gut lösen und den Motor dadurch säubern.

Preis-Leistung: Der Preis ist recht günstig, so dass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ausfällt.

Eigenschaften: Die Schmiereigenschaften sind gut, es kann die Lebensdauer des Motors verlängern und es ist thermisch sehr stabil.  

 

Nachteile:

Einschränkungen: Wenn Sie ein hoch-performantes Öl suchen, das auch starker Beanspruchung gewachsen ist, ist ein etwas zähflüssigeres Öl meist besser geeignet.

Kaufen bei Amazon.de (€20)

 

 

 

 

4. Castrol Power 1 4T 20W50

 

Wenn Sie ein sehr gutes Motoröl 20W50 suchen, ist das Power 1 4T von Castrol sehr empfehlenswert. Es kommt überwiegend als Motorrad-Motoröl zum Einsatz, da es sich um ein hochwertiges Viertakt-Motorenöl auf Mineralölbasis handelt. Es ist daher speziell für 2-Zylinder Boxer und V-Motoren geeignet.

Auch bei Hochleistungen in Motorgrenzbereichen sorgt es für eine gleichbleibend hohe Performance und ist auch dem Alltagsbetrieb bestens gewachsen. Preislich liegt es in der 4-Liter-Flasche zwar auf einem etwas höheren Niveau, das Preis-Leistungs-Verhältnis fällt aber dennoch sehr gut aus. Es ist Katalysator-geeignet, gut gegen Eindickung geschützt und bietet auch bei luftgekühlten Motoren eine hohe Schmiersicherheit. Da es sich jedoch nicht um synthetisches Öl handelt, kann die Schmiersicherheit bei neuen Motoren etwas geringer ausfallen, dies sollten Sie beachten.

 

Vorteile:

Schmiereigenschaften: Die Schmiereigenschaften des Motorradöls sind bei V-Motoren und 2-Zylinder-Boxermotoren hervorragend.

Eigenschaften: Das Öl bleibt auch unter Hochleistung gleichbleibend leistungsstark und überzeugt durch eine gute Schutzwirkung für den Motor.

Preis-Leistung: Trotz des etwas höheren Preises für die 4 Liter Flasche ist das Preis-Leistungs-Verhältnis insgesamt gut.

 

Nachteile:

Kein Synthetiköl: Es handelt sich um ein Motorenöl auf Mineralölbasis. Dementsprechend ist es für bestimmte Einsatzbereiche konzipiert.

  Kaufen bei Amazon.de (€20.19)

 

 

 

 

5. Opel GM Dexos2 5W30

 

Das Opel GM Motorenöl 5W-30 wurde eigens für Opel Motoren entwickelt, ist aber auch für viele andere Fahrzeuge und Motoren hervorragend geeignet. Da es sich um ein relativ günstiges Motorenöl handelt, das dennoch sehr gute Eigenschaften bietet, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis hervorragend. Die Freigaben sind u.a. dexos2, ACEA A3/B4, C3, API SM/CF, MB 229.51 und GM-LL-A-025, GM-LL-B-025 sowie BMW Longlife-04, VW 502.00, 505.00, 505.01.

Da es sowohl für Fahrzeuge mit Dieselpartikelfilter als auch für Autos mit Katalysator geeignet ist, können Sie es universell einsetzen. Es schützt den Motor gut vor Verschmutzungen und Abnutzungserscheinungen. Zudem hat es sehr gute Schmiereigenschaften, so dass es für einen geringen Kraftstoffverbrauch und damit eine geringere CO2-Emission sorgt. Sie können das Öl in verschiedenen Kanistern (1- oder 5-Liter) kaufen. Beachten Sie aber, dass einige Normen für Diesel- und Turbo-Benzinmotoren Anfang 2020 geändert wurden und das Dexos2 nicht mehr empfohlen wird.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Im Vergleich zu vielen anderen Ölen bietet das GM-Motorenöl ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Eigenschaften: Es bietet durchweg gute Eigenschaften, reduziert den Verschleiß und sorgt für eine hohe Effizienz. Dadurch kann es den Benzinverbrauch senken.

Größen: Sie können das Öl in verschiedenen Paketen von 1 bis 20 Liter (4×5 Liter) kaufen.

 

Nachteile:

Eignung: Seit 2020 haben sich einige Normen geändert, so dass das Dexos2 Öl in einigen Fahrzeugen nicht mehr empfohlen wird.

Zu Amazon

 

 

 

 

6. Liqui Moly Top Tec 4200 Longlife III 5W30

 

Wenn Sie ein Longlife III Motoröl suchen, sollten Sie sich das Produkt von Liqui Moly auf jeden Fall anschauen. Zwar ist es etwas preisintensiver, durch die sehr guten Eigenschaften als Ganzjahresöl für Benzin-, Diesel- und Hybridmotoren sowie insbesondere auch gasbetriebene Fahrzeuge kann sich der Kauf aber auf jeden Fall lohnen. Es eignet sich insbesondere sehr gut für Fahrzeuge mit Dieselpartikelfilter – selbst bei Nachrüstung.

Es verfügt über umfangreiche Spezifikationen und Freigaben wie beispielsweise: ACEA C3, API SN, 229.31, 229.51, Porsche C30, VW 504 00 und ist für viele verschiedene VW-Fahrzeuge und andere Marken wie beispielsweise auch als BMW Longlife-01 (bis 2018) geeignet. Das Öl trägt zu einem geringeren Verschleiß und damit einem geringeren Benzinverbrauch bei, weist hervorragende Schmiereigenschaften auch unter hoher Belastung auf und kann als Longlife-Öl das Wartungsintervall deutlich verlängern. Preislich ist das Motorenöl von Liqui Moly allerdings auf einem hohen Niveau angesiedelt, so dass es sicherlich nicht für jeden in Frage kommt.

 

Vorteile:

Verschleißschutz: Das Öl bietet einen hervorragenden Motorschutz und trägt zu einem geringeren Verschleiß bei.

Eigenschaften: Es hat sehr gute Schmiereigenschaften auch unter hoher Belastung und kann das Wartungsintervall deutlich verlängern.

Benzinverbrauch: Durch die sehr guten Schmiereigenschaften kann der Benzinverbrauch im Vergleich zu einfachen Ölen reduziert werden.

 

Nachteile:

Preis: Das Öl ist sehr preisintensiv und kommt daher sicherlich nicht für jeden in Frage.

Kaufen bei Amazon.de (€38.9)

 

 

 

 

7. Aral Super Tronic Longlife III 5W30

 

Das Aral Motoröl ist ein sehr solides Longlife III 5W30 Motorenöl, das durch ein insgesamt gutes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen kann. Dank umfangreicher Spezifikationen bzw. Freigaben wie ACEA C3, VW 504 00 und 507 00 sowie die MB-Freigabe 229.51 und die gute Eignung für Porsche ist es universell als Longlife-Öl sehr gut nutzbar.

Insbesondere auch für Motoren mit Dieselpartikelfilter ist das Öl hervorragend geeignet. Es bietet sehr gute Schmiereigenschaften unter hoher Belastung, kann die Wartungsintervalle deutlich verlängern und trägt durch einen sehr guten Verschleißschutz zu einem geringeren Verbrauch und einer höheren Lebensdauer des Motors bei. Im Vergleich zu einem einfacheren Öl ist es zwar ein gutes Stück teurer, doch insbesondere für Vielfahrer lohnt sich die Investition.

 

Vorteile:

Verschleißschutz: Durch die sehr guten Schmiereigenschaften trägt es zu einem geringeren Verschleiß und einem sehr guten Motorschutz bei.

Eigenschaften: Die Schmiereigenschaften sind auch unter hoher Belastung hervorragend. Dadurch können Sie die Wartungsintervalle verlängern.

Benzinverbrauch: Die gute Schmierung führt zu einem geringeren Benzinverbrauch im Vergleich zu einfacheren Ölen.

 

Nachteile:

Preis: Obwohl das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist, ist es als Longlife 3 Öl im Vergleich zu einfacheren Ölen – auch von bekannten Marken – ein gutes Stück teurer.  

Zu Amazon

 

 

 

 

8. Total 181712 Quartz Ineo Longlife 5W30

 

Bei dem Total Quartz Ineo handelt es sich um ein sehr gutes Longlife-Motorenöl, das Sie sowohl im 5-Liter Kanister als auch im Paket mit einem zusätzlichen Liter Öl erhalten. Es bietet einen insgesamt sehr guten Verschleißschutz und kann den Wartungsintervall auf bis zu 50.000 Kilometer erweitern, da das Motoröl 5W30 Longlife-Spezifikationen erfüllt.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt sehr gut, es verbessert die Wirkung von Dieselpartikelfiltern, da einem Verstopfen gut entgegengewirkt wird und überzeugt zudem durch eine geringere Emission über die gesamte Laufzeit. Der Spritverbrauch kann im Vergleich zu einfacheren Ölen deutlich gesenkt werden und durch spezielle Additive überzeugt es durch sehr gute Schmiereigenschaften auch unter hoher Belastung. Da es umfangreiche Spezifikationen und Freigaben bietet, ist es zudem universell einsetzbar.

Es erfüllt beispielsweise ACEA C3, BMW Longlife 04, hat die MB Spezifikation 229.51, die VW-Spezifikationen 504.00 sowie 507.00 und die Porsche Spezifikation C 30. Abzüge gibt es bei dem Öl durch den Ausgießstutzen, der mitunter im Kanister festklemmen kann. Das sollte eigentlich nicht sein.

 

Vorteile:

Verschleißschutz: Das Öl bietet einen sehr guten Verschleißschutz und insbesondere für Motoren mit Dieselpartikelfilter ist es sehr empfehlenswert.

Eigenschaften: Durch umfangreiche Spezifikationen und Freigaben, gute Schmiereigenschaften und die gute Zusammensetzung bietet es gute Eigenschaften und kann die Wartungsintervalle erheblich verlängern.

Benzinverbrauch: Der Benzinverbrauch lässt sich durch die guten Schmiereigenschaften erheblich reduzieren.

 

Nachteile:

Ausgießstutzen: Der Stutzen kann manchmal im Kanister klemmen, was nicht ideal ist.  

Kaufen bei Amazon.de (€36.11)

 

 

 

 

9. Shell Helix Ultra Professional AV-L 0W30

 

Das Shell Motoröl ist ein sehr empfehlenswertes Niedrigtemperatur-Öl. Wenn Sie ein gutes Motoröl 0W30 suchen, das bis -40°C pumpbar bleibt, kommen Sie hier zu einem fairen Preis voll auf Ihre Kosten. Es erfüllt die ACEA C3 Spezifikationen sowie VW 504.00/507.00 und kann natürlich sowohl für Diesel- als auch Benzinmotoren verwendet werden.

Die Schmiereigenschaften sind hervorragend und deutlich besser als bei einigen günstigen Ölen. Auch für anspruchsvolle Anforderungen ist es bestens geeignet, so dass es insbesondere auch bei Hochleistungsmotoren zum Einsatz kommen kann – insbesondere für VW und Audi. Es sorgt durch eine Reduzierung der Reibung für eine Verringerung des Benzinverbrauchs um 2,5% im Vergleich zum VW-Referenzöl und kann sowohl bei Motoren mit als auch ohne Dieselpartikelfilter zum Einsatz kommen. Zudem ist es sehr gut als Motorenöl für Biodiesel geeignet. Preislich liegt es auf einem moderaten Niveau, die Reduzierung des Benzinverbrauchs ist im Alltag im Vergleich zum Referenzöl von VW aber kaum spürbar, so dass es nicht unbedingt erforderlich ist.

 

Vorteile:

Eigenschaften: Das Öl überzeugt durch umfangreiche Spezifikationen, insbesondere für VW und Audi, bietet sehr gute Eigenschaften bei niedrigen Temperaturen und kann universell für Diesel- und Benzinmotoren eingesetzt werden.

Schmiereigenschaften: Selbst bei sehr niedrigen Temperaturen bleibt das Öl pumpbar und bietet sehr gute Schmiereigenschaften, was zu einem geringeren Motorverschleiß und Kraftstoffverbrauch führen kann.

Benzinverbrauch: Im Vergleich zu einfachen Ölen lässt sich der Benzinverbrauch gut reduzieren.

 

Nachteile:

Reduzierung Spritverbrauch nur minimal: Im Vergleich zum klassischen VW-Referenzöl ist die Kraftstoffreduzierung nur minimal.   

Kaufen bei Amazon.de (€31.83)

 

 

 

 

10. Liqui Moly 1273 Universal 10W30

 

Bei dem Universal-Gartengeräte-Öl von Liqui Moly handelt es sich um ein 10W30 Motoröl, das insbesondere für Rasenmähertraktoren und andere Geräte sehr gut geeignet ist. Die Schmierwirkung ist hervorragend, es erfüllt die Spezifikationen und Freigaben API SG, SH, SJ/CF, ACEA A3-02 und B3-02. Es ist sowohl in Diesel- als auch Ottomotoren nutzbar und sorgt für einen insgesamt sehr guten Verschleißschutz.

Preislich liegt es auf einem hohen Niveau, da es nur in einer 1-Liter-Flasche erhältlich ist. Doch wenn Sie ein solides Universalöl für Gartengeräte suchen, kommen Sie hier dennoch voll auf Ihre Kosten.

 

Vorteile:

Eigenschaften: Das Öl überzeugt durch sehr gute Schmiereigenschaften und umfangreiche Spezifikationen. Zudem ist es für Diesel- und Ottomotoren gleichermaßen geeignet.

Einsatzbereiche: Als Universalöl für Gartengeräte können Sie es in vielen verschiedenen Bereichen einsetzen.

Verschleißschutz: Durch die guten Schmiereigenschaften schützt es den Motor sehr gut vor Verschleiß und macht ihn zudem effizienter.

 

Nachteile:

Preis: Der Preis für die 1-Liter-Flasche ist recht hoch, insbesondere im Vergleich zu einfachen Ölen.  

Kaufen bei Amazon.de (€9.74)

 

 

 

 

11. Fuchs Titan Supersyn 5W40

 

Das Fuchs Motoröl ist ein sehr gutes Ultra High Performance Motorenöl für verschiedene Einsatzbereiche. Es ist für Diesel- und Ottomotoren gleichermaßen geeignet und verfügt über umfangreiche Spezifikationen und Freigaben wie ACEA A3/B4, API SN/SM/CF und hat die MB-Zertifizierung für 229.3, Porsche A40 und Renault RN0700/RN0710. Auch Als BMW-Longlife-98 ist es zugelassen, so dass Sie es für viele verschiedene Motoren und Fahrzeuge verwenden können.

Da es sich um einen deutschen Hersteller handelt, können Sie hohe Qualitätsstandards erwarten. Dies spiegelt sich bei diesem Vollsynthetiköl durch gute Schmiereigenschaften in Verbindung mit einem guten Verschleißschutz wieder. Allerdings hat sich im Test gezeigt, dass sich im Gegensatz zu anderen qualitativ hochwertigen Ölen der Benzinverbrauch im Vergleich zu einfachen Ölen nicht wesentlich senken lässt.

 

Vorteile:

Eigenschaften: Das Öl bietet gute Schmiereigenschaften und überzeugt durch einen guten Verschleißschutz bei fairem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Verschleißschutz: Der Motorverschleiß lässt sich gut reduzieren und Wartungsintervalle können im Vergleich zu einfachen Ölen reduziert werden.

 

Nachteile:

Benzinverbrauch: Hinsichtlich Motoreffizienz und Benzinverbrauch hebt es sich nicht von günstigen Ölen ab.  

Zu Amazon

 

 

 

 

Meistgestellte Fragen

 

Wenn Sie weitere Fragen zu Motorenöl haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne weiter. Die häufigsten Fragen zum Thema haben wir im Folgenden kurz für Sie zusammengefasst.

 

Frage 1: Welche Aufgabe hat Motoröl in einem Verbrennungsmotor?

Ein gutes Motoröl sorgt dafür, dass der Verschleiß im Motor reduziert wird. Dies erreicht das Öl durch die Reduzierung der Reibung. Je geringer diese zwischen den mechanischen Teilen ist, desto effizienter und damit auch spritsparender kann der Motor laufen. Gleichzeitig nimmt das Öl Verschmutzungen auf, reduziert Ablagerungen an den Kolben und sorgt zudem für eine gleichmäßige Wärmeverteilung im Motor.

 

Frage 2: Was sollte man beim Nachfüllen von Motoröl beachten?

Füllen Sie Motoröl immer nur auf, wenn der Motor ausgeschaltet ist. Das Auto sollte gerade stehen, denn sonst kann der Füllstand falsch abgelesen werden. Achten Sie darüber hinaus auf die Spezifikationen Ihres Fahrzeugs, damit Sie nur vorgeschriebenes und zugelassenes Öl nachfüllen. Achten Sie unbedingt darauf, dass Sie nicht zu viel Öl einfüllen. Zudem sollte Longlife Öl nicht mit anderem Öl gemischt werden.

Frage 3: Wie lange ist Motoröl haltbar?

Ein gutes Motoröl hat kein Verfallsdatum bzw. Ablaufdatum. Daher handelt es sich beim aufgedruckten Datum stets um das Herstellungsdatum.

 

Frage 4: Zuviel Motoröl eingefüllt – was kann passieren?

Zu viel Motoröl kann dem Motor schaden. Wenn sich Bläschen bilden, kann sich die Schmierwirkung des Öls erheblich reduzieren. Dies kann einerseits zu einem höheren Spritverbrauch, andererseits aber auch zu einer höheren Temperaturentwicklung und zu einem höheren Verschleiß führen.

 

Frage 5: Wie oft muss man Motoröl wechseln?

Dies richtet sich nach dem verwendeten Öl, dem Motor und dem Fahrverhalten. Wenn Sie beispielsweise sehr viele Kurzstrecken mit vielen Kaltstarts durchführen, sollte das Öl besser einmal im Jahr gewechselt werden. Ansonsten gilt als Faustregel nach wie vor die 10.000-Kilometer-Regel, wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen. Moderne Longlife-Öle in modernen Motoren können aber durchaus auch bis zu 50.000 Kilometer halten. Im Zweifel sollten Sie sich an die Bedienungsanleitung halten oder einen Fachmann konsultieren.

 

Frage 6: Wie heiß darf Motoröl werden?

Die meisten Motoröle sind für Höchsttemperaturen zwischen 80 und 130°C ausgelegt und sollten auch nicht heißer werden. Denn wird es zu heiß, kann es keinen ausreichenden Schmierfilm mehr bilden, da es zu dünnflüssig wird. Dies ändert sich natürlich je nach Viskosität des Öls, kann im Extremfall aber schnell zu Motorschäden führen, wenn es zu heiß wird.

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments