Top 3 Hausmittel gegen Feuchtigkeit im Auto

Letztes Update: 15.04.24

 

Feuchtigkeit im Auto ist ein häufiges und lästiges Problem, das viele Autofahrer betrifft. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie mit einfachen Hausmitteln Feuchtigkeit im Auto effektiv bekämpfen können.

Von nasser Kleidung und Schnee bis hin zu defekten Dichtungen – die Ursachen für Feuchtigkeit im Auto sind vielfältig und können zu unangenehmen Gerüchen, Schimmelbildung und sogar gesundheitlichen Problemen führen. Ein trockenes Auto ist nicht nur angenehmer, sondern auch sicherer und komfortabler. Es ist also höchste Zeit, der Feuchtigkeit den Kampf anzusagen. Das muss nicht unbedingt auf professionelle Weise geschehen. Schon mit einfachen Hausmitteln können Sie Feuchtigkeit im Auto bekämpfen. Wie Sie Ihr Auto mit Hausmitteln trocknen können, erfahren Sie hier.

 

Hauptursachen für Feuchtigkeit im Auto

Bevor wir uns mit der Beseitigung der Feuchtigkeit befassen, ist es auch wichtig, die Hauptursachen zu kennen, die für Feuchtigkeit im Auto verantwortlich sind. Wenn Sie die Ursachen kennen, können Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um die Feuchtigkeitsbildung schon im Keim zu ersticken.

 

Nasse Kleidung, Schnee und Regen:

Besonders im Herbst und Winter, wenn Regen und Schnee häufiger sind, wird Feuchtigkeit in Form von nasser Kleidung und Schneeresten ins Auto gebracht. Dies kann zu einer Ansammlung von Feuchtigkeit führen, besonders wenn feuchte Gegenstände längere Zeit im Fahrzeug verbleiben. Sorgen Sie daher unbedingt dafür, dass alle Mitfahrer die Füße abklopfen, trocknen sie die Fußmatten regelmäßig und vermeiden Sie es, feuchte Kleidungsstücke wie Mützen oder Handschuhe im Auto liegen zu lassen. Auch ein feuchter Regenschirm sollte nicht im Kofferraum liegen bleiben, sondern an der Luft getrocknet werden, bevor er wieder ins Auto kommt.

Neue Gummidichtungen an den Türen halten Feuchtigkeit fern

Poröse Gummidichtungen

Gummidichtungen an Fenstern und Türen verschleißen im Laufe der Zeit und können porös werden. Bei einem Neuwagen sind auch die Dichtungen neu. Sie sorgen dafür, dass keine Feuchtigkeit ins Fahrzeuginnere dringen kann. Wenn Ihr Auto einige Jahre alt ist, sollten Sie auf jeden Fall die Dichtungen auf poröse Stellen prüfen und sie bei Bedarf austauschen. Es kann in vielen Fällen auch bereits ausreichen, die Dichtungen neu zu fetten, damit sie ihre Funktion wieder vollumfänglich erfüllen können. Durch alte Dichtungen wird das Eindringen von Feuchtigkeit erleichtert, was vor allem bei starkem Regen oder beim Fahren auf nassen Straßen ein Problem darstellt.

 

Atem der Mitfahrer

Der Atem von Personen im Auto trägt ebenfalls zur Feuchtigkeitsbildung bei. Mit jedem Atemzug wird Feuchtigkeit in die Luft abgegeben, die sich in geschlossenen Räumen wie einem Auto ansammeln kann. Je häufiger Sie mit mehreren Personen im Auto sitzen, desto häufiger sollten Sie auch lüften. Auch kurzes Stoßlüften während der Fahrt kann wahre Wunder wirken und ebenso wichtig sein, wie das richtige Lüften zuhause im Bad und in der Küche.

Feuchtigkeit im Auto wird häufig im Herbst zum Problem

Laub auf der Motorhaube und Windschutzscheibe

Laub und anderer Schmutz, der sich auf der Motorhaube oder der Windschutzscheibe ansammelt, kann die Abläufe verstopfen. Dies führt dazu, dass Wasser nicht ordnungsgemäß abfließen kann und stattdessen ins Fahrzeuginnere gelangt. Sie sollten daher regelmäßig die Windschutzscheibe und die Motorhaube von Laub und Schmutz befreien und darauf achten, dass sich auch um andere Stellen wie die Fensterdichtungen herum kein Schmutz ansammelt.

 

Top 3 Hausmittel zur Bekämpfung von Feuchtigkeit im Auto

Ist die Feuchtigkeit erstmal da, ist guter Rat oft teuer. Auf jeden Fall sollten Sie schnellstmöglich handeln, um sie loszuwerden. Die Bekämpfung von Feuchtigkeit im Auto muss nicht immer teuer oder kompliziert sein. Es gibt effektive Hausmittel, die helfen können, das Problem zu lösen und das Auto trocken zu halten. Hier sind drei bewährte Methoden:

 

  • Katzenstreu: Einsatz als Feuchtigkeitsabsorber

Katzenstreu ist bekannt für seine Fähigkeit, Feuchtigkeit besonders gut zu absorbieren und einzuschließen. Was im Katzenhaushalt gut gegen Gerüche hilft, kann auch im Auto nicht schaden.

Katzenstreu ist ein einfaches und kostengünstiges Mittel, das überschüssige Feuchtigkeit im Auto effektiv bindet. Für die Anwendung füllen Sie einfach eine offene Schale oder einen alten Strumpf mit nicht klumpendem Katzenstreu und platzieren Sie diesen im Auto – vorzugsweise in der Nähe von feuchtigkeitsanfälligen Bereichen wie den Fußmatten, dem Kofferraum oder der Windschutzscheibe, wenn Feuchtigkeit innen an der Scheibe kondensiert. Das Streu zieht die Feuchtigkeit aus der Luft und hilft, das Innere des Autos trocken zu halten. Denken Sie daran, das Katzenstreu regelmäßig auszutauschen, um eine optimale Wirkung zu gewährleisten.

 

  • Zeitungspapier: Absorbierung von Feuchtigkeit unter den Fußmatten

Auch die besten Fußmatten im Auto werden im Herbst und Winter nass werden und müssen getrocknet werden. Damit die Feuchtigkeit nicht zu viel wird, können Sie zu einem einfachen Gegenstand greifen: Zeitungspapier.

Zeitungspapier ist ein wirksames und leicht zugängliches Mittel zur Feuchtigkeitsbekämpfung. Durch seine saugfähige Natur ist es ideal, um überschüssige Feuchtigkeit unter den Fußmatten aufzunehmen. Legen Sie einfach mehrere Lagen Zeitungspapier unter die Matten und lassen Sie sie über Nacht liegen. Das Papier wird die Feuchtigkeit absorbieren und kann am nächsten Tag entfernt werden. Diese Methode ist besonders nützlich, um Feuchtigkeit nach dem Transport nasser Schuhe oder Kleidung zu reduzieren. Vergessen Sie nicht, die Zeitungen regelmäßig zu wechseln, um eine Ansammlung von Feuchtigkeit zu vermeiden. Natürlich sollten auch die Fußmatten selbst regelmäßig getrocknet werden. In diesem Fall können einige Lagen Zeitungspapier zusätzlich als Notfall-Fußmatten dienen, damit das Auto selbst nicht feucht wird.

Silica Gel kann hervorragend für Luftentfeuchter genutzt werden

  • DIY Luftentfeuchter-Kissen aus Katzenstreu oder Salz

Ein selbstgemachtes Luftentfeuchter-Kissen ist eine effektive und nachhaltige Lösung, um Feuchtigkeit im Auto zu bekämpfen. Sie benötigen dazu lediglich einen Jute- oder Stoffbeutel und ein absorbierendes Material wie Katzenstreu oder Salz. Wenn Sie es zur Hand haben, ist auch Silicagel – auch Kieselgel genannt – hervorragend geeignet.

Füllen Sie den Beutel mit dem gewählten Material und verschließen Sie ihn sicher. Das Kissen kann unter den Sitzen, im Fußraum oder im Kofferraum platziert werden, um Feuchtigkeit aufzunehmen. Salz und Katzenstreu sind hervorragende Feuchtigkeitsabsorber und helfen, das Auto trocken zu halten. Beachten Sie jedoch, dass diese Materialien nach einiger Zeit gesättigt sein werden und ausgetauscht werden müssen, um die Effektivität zu erhalten. Denken Sie auch daran, dass der Stoffbeutel nicht tropfsicher sein wird. Es ist also wichtig, immer zu prüfen, ob das Kissen noch trocken ist.

 

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Luftentfeuchter-Kissen selbst herstellen

Zur Herstellung eines effektiven Luftentfeuchter-Kissens für Ihr Auto benötigen Sie folgende Materialien:

  • Beutel: Wählen Sie einen Jute- oder dichten Stoffbeutel. Diese Materialien sind atmungsaktiv und robust genug, um die Füllung zu halten. Achten Sie darauf, dass der Beutel eine angemessene Größe hat, um genügend Füllmaterial aufzunehmen, ohne zu sperrig im Auto zu sein.
  • Füllmaterial: Als Füllmaterial eignen sich nicht klumpendes Katzenstreu oder grobes Salz. Auch ein Tongranulat kann in Frage kommen, nimmt Feuchtigkeit passiv aber nicht ganz so effektiv auf. Katzenstreu oder Salz hingegen sind hervorragend geeignet, um Feuchtigkeit passiv zu absorbieren.

 

Befüllung und Nutzungshinweise

  1. Befüllen des Beutels: Füllen Sie den Beutel zu etwa zwei Dritteln mit Ihrem gewählten Füllmaterial. Dies ermöglicht eine optimale Absorption, während noch genügend Raum für die Luftzirkulation und das Ausdehnen im Beutel bleibt.
  2. Verschluss: Verschließen Sie den Beutel sicher. Bei einem Stoffbeutel können Sie eine Kordel oder ein starkes Band verwenden, um den Beutel zuzubinden. Stellen Sie sicher, dass der Beutel fest verschlossen ist, um ein Austreten des Füllmaterials zu verhindern.
  3. Platzierung im Auto: Platzieren Sie das Luftentfeuchter-Kissen an einem Ort im Auto, wo es nicht stört und eine gute Luftzirkulation möglich ist. Unter den Sitzen oder im Fußraum bietet sich an.

 

Tipps zur Wartung und zum Austausch des Füllmaterials

Kontrollieren Sie das Kissen regelmäßig auf Sättigung. Wenn es sich feucht anfühlt oder seine Wirksamkeit nachlässt, ist es Zeit für einen Austausch des Füllmaterials. Entleeren Sie den Beutel und füllen Sie ihn mit frischem Füllmaterial. Das alte Material kann einfach im Biomüll entsorgt werden. Vor dem erneuten Befüllen empfiehlt es sich, den Beutel auszuschütteln, gut zu trocknen oder bei Bedarf zu waschen, um ihn sauber und effektiv zu halten. Prüfen Sie bei dieser Gelegenheit auch, dass sich kein Schimmel oder Löcher gebildet haben.

 

Großflächigen Luftentfeuchter selbst bauen in der Videoanleitung

Mit etwas mehr Aufwand können Sie aus zwei Kunststoffwannen auch einen effektiven Entfeuchter selbst bauen. Der Vorteil ist hierbei, dass die Angriffsfläche deutlich erhöht wird und sich das Wasser unten in einem separaten Behälter sammelt. Als Trocknungsmittel wird im Video Magnesiumchlorid verwendet, aber auch Katzenstreu funktioniert für diesen Zweck sehr gut. Wie Sie sich einen solch großen Entfeuchter selbst bauen können, erfahren Sie im Video:

Professionelle Luftentfeuchter für Autos vs. Hausmittel

Neben den bewährten Hausmitteln gibt es auch eine Vielzahl an professionellen Luftentfeuchtern für Autos, die speziell dafür entwickelt wurden, die Luftfeuchtigkeit im Fahrzeuginneren effizient zu regulieren. Einen Überblick über die empfehlenswertesten Produkte finden Sie im “Luftentfeuchter fürs Auto Testsieger”-Artikel. Diese Produkte bieten oft eine höhere Kapazität und Langlebigkeit im Vergleich zu DIY-Lösungen. Im Folgenden stellen wir verschiedene Arten von professionellen Luftentfeuchtern vor und vergleichen sie mit selbstgemachten Varianten.

 

Verschiedene Arten von professionellen Luftentfeuchtern

  1. Silicagel-Entfeuchter: Diese Entfeuchter nutzen Silicagel, das Feuchtigkeit effektiv absorbiert. Sie sind oft kompakt und wiederverwendbar, indem sie nach Sättigung einfach ausgeheizt werden können.
  2. Aktivkohle-Entfeuchter: Diese Modelle nutzen Aktivkohle, um Feuchtigkeit und gleichzeitig Gerüche zu binden. Sie sind besonders nützlich, um das Auto nicht nur trocken, sondern auch geruchsfrei zu halten.
  3. Elektrische Entfeuchter: Diese Entfeuchter benötigen eine Stromquelle (z.B. über den 12-Volt-Anschluss oder einen USB-Anschluss) und sind in der Lage, kontinuierlich Feuchtigkeit aus der Luft zu ziehen. Sie eignen sich besonders für extreme Bedingungen und können in größeren Fahrzeugen eingesetzt werden.

 

Vergleich: Selbstgemachte vs. professionelle Luftentfeuchter

Selbstgemachte Luftentfeuchter mit Katzenstreu oder Salz sind kostengünstig und einfach herzustellen. Sie bieten eine schnelle Lösung für leichte Feuchtigkeitsprobleme und können individuell an die Größe des Fahrzeugs angepasst werden. Allerdings erreichen sie nicht die Effizienz und Langlebigkeit professioneller Entfeuchter. Zudem können selbstgemachte Lösungen schnell zu Unordnung im Fahrzeug führen und sehen in der Regel nicht gerade schön aus. Problematisch wird es, wenn das Katzenstreu sich im Auto verteilt…

Professionelle Luftentfeuchter sind in ihrer Wirkung zudem zuverlässiger und effektiver. Sie sind speziell für den Einsatz in Fahrzeugen konzipiert und bieten je nach Modell zusätzliche Funktionen wie Geruchsbindung, einen Indikator für die Aufnahmefähigkeit oder eine elektrische Feuchtigkeitsregulierung. Der höhere Preis und der gelegentlich erforderliche Wartungsaufwand (wie das Regenerieren von Silicagel-Entfeuchtern) sind jedoch als Nachteile zu betrachten.

 

Vor- und Nachteile der verschiedenen Methoden

Methode Vorteile Nachteile
Selbstgemachte Kissen Kostengünstig, einfach herzustellen, anpassbar Weniger effizient, können tropfen, regelmäßiger Austausch nötig
Silicagel-Entfeuchter Effizient, wiederverwendbar, kompakt Kosten, regelmäßiges Regenerieren nötig
Aktivkohle-Entfeuchter Bindet Feuchtigkeit und Gerüche, langanhaltend Kosten, begrenzte Lebensdauer
Elektrische Entfeuchter Hohe Effizienz, kontinuierliche Entfeuchtung Strombedarf, höhere Kosten, Installation

 

Fazit und abschließende Hinweise

Feuchtigkeit im Auto ist nicht nur eine Frage des Komforts, sondern auch der Sicherheit und Gesundheit. Ein feuchtes Fahrzeugklima kann zu beschlagenen Scheiben, Geruchsbildung und im schlimmsten Fall zur Schimmelbildung führen. Durch präventive Maßnahmen, regelmäßige Wartung und den Einsatz von Hausmitteln oder professionellen Luftentfeuchtern können Sie die Feuchtigkeit in Ihrem Fahrzeug effektiv reduzieren und ein angenehmes Fahrerlebnis sicherstellen.

Es ist wichtig, die Ursachen der Feuchtigkeit zu identifizieren und gezielt anzugehen. Sei es durch das Austauschen poröser Dichtungen, das regelmäßige Entfernen von Laub und Schmutz oder das Vermeiden, nasse Gegenstände im Auto zu lassen. Die Kombination aus präventiven Maßnahmen und effektiven Lösungen zur Feuchtigkeitsbekämpfung hilft, Ihr Auto trocken und geruchsfrei zu halten.

 

FAQs

Wie kann ich Feuchtigkeit im Auto am besten vorbeugen?
Präventive Maßnahmen umfassen das regelmäßige Lüften des Fahrzeugs, das Vermeiden von nassen Kleidungsstücken und Gegenständen im Auto, die Kontrolle und Wartung der Dichtungen und das regelmäßige Entfernen von Laub und Schmutz, der die Wasserabläufe blockieren könnte.

 

Welche Hausmittel helfen effektiv gegen Feuchtigkeit im Auto?
Bewährte Hausmittel gegen Feuchtigkeit im Auto sind Katzenstreu, Zeitungspapier und selbstgemachte Luftentfeuchter-Kissen mit Salz oder Katzenstreu. Diese Materialien absorbieren überschüssige Feuchtigkeit und helfen, das Fahrzeug trocken zu halten.

 

Sind professionelle Luftentfeuchter für das Auto die Investition wert?
Für Fahrzeuge mit anhaltenden Feuchtigkeitsproblemen können professionelle Luftentfeuchter eine sinnvolle Investition sein. Sie bieten eine höhere Effizienz und Bequemlichkeit im Vergleich zu Hausmitteln und sind besonders in feuchten Klimazonen oder bei regelmäßiger Exposition gegenüber Feuchtigkeit empfehlenswert.

 

Wie oft sollte ich den Luftentfeuchter in meinem Auto austauschen?
Die Wartung oder der Austausch eines Luftentfeuchters hängen von der Art des Entfeuchters und dem Grad der Feuchtigkeitsbelastung ab. Hausgemachte Entfeuchter sollten regelmäßig auf Sättigung geprüft und bei Bedarf ersetzt werden. Professionelle Entfeuchter verfügen oft über Indikatoren für die Sättigung und können nach den Herstellerangaben wiederverwendet oder aufgeladen werden.

 

Kann Feuchtigkeit im Auto zu gesundheitlichen Problemen führen?
Ja, hohe Feuchtigkeit im Auto kann zu Schimmel- und Pilzbildung führen, was allergische Reaktionen, Atemwegsprobleme und andere gesundheitliche Beschwerden verursachen kann. Ein trockenes Fahrzeugklima trägt zu einer besseren Luftqualität und somit zu Ihrer Gesundheit bei.

 

 

KOMMENTAR VERFASSEN

0 KOMMENTARE

  • user-img
    • Carsten

Carsten ist Perfektionist, Autodidakt und Experte für alles, was sich um innovative Technologien, Elektronik, Mechanik und Technik im Allgemeinen dreht. Als begeisterter Go-Kart-, Rally-, Quad- und Mopped-Fahrer seit Jugendtagen hatte er schon immer eine Begeisterung fürs motorisierte Fahren. Bis heute hat er zahlreiche Fahrzeuge von acht verschiedenen Marken privat gefahren, an ihnen geschraubt, die Software gepimpt und sich bis ins kleinste Detail mit allem auseinandergesetzt, was ein modernes Fahrzeug ausmacht. Diese praktischen Erfahrungen in Verbindung mit seiner Begeisterung fürs Schreiben, seinen Fachkenntnissen aus den Bereichen Handel, Marketing, Informatik und seiner Autorentätigkeit machen ihn zum Mann für alles in unserem Team; egal, ob es um Fakten-Checks, Korrekturen, Lektorate oder das Anlernen neuer Autoren geht – wo andere fertig sind, fängt er erst an.