Letztes Update: 01.12.20

 

Navigationsgeräte im Test – die besten Modelle 2020 im Vergleich

 

Das beste Navigationsgerät zu finden ist nicht so leicht, da es inzwischen ein riesengroßes Angebot an unterschiedlichen Geräten gibt. Vor dem Kauf müssen Sie sich zwischen einem Navi für ein Auto und einem Motorrad entscheiden sowie einige Ausstattungsmerkmalen berücksichtigen. Wenn Ihnen dies zu viel Zeit in Anspruch nimmt und Sie einfach nur schnell eine gute Entscheidung treffen möchten, können Sie gerne auch unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben die Recherche bereits für Sie erledigt. Wir können Ihnen so zum Beispiel das Modell TomTom 1AA5.002.05 Start 52 Lite empfehlen, da es für einen niedrigen Preis erhältlich ist, mit einer praktischen Halterung und intuitiv bedient werden kann. Alternativ empfehlen wir das Modell TomTom 1PL6.002.30 GO Premium, da dieses sehr umfangreich ausgestattet ist, eine recht lange Akkulaufzeit hat und ideal für lange Autofahrten ist.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Navigationsgeräte

 

Die Zeiten, an denen Karten zur Standortbestimmung verwendet wurden, sind lange vorbei. Heutzutage verlassen wir uns auf moderne Navigationssysteme, die mit Satelliten zusammen arbeiten, um uns sicher ans Ziel zu bringen. Bevor Sie ein bestimmtes Modell kaufen, ist es jedoch sinnvoll sich erstmal einen Überblick über das Angebot zu verschaffen, einen Preisvergleich durchzuführen und sich mit den wichtigsten Kaufkriterien zu befassen. Worauf Sie beim Kauf achten sollten, seit wann es Navis und welche Navigationssysteme es gibt, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst. Abschließend können Sie unserer Top-8-Liste eine Übersicht über die besten Navigationsgeräte 2020 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Verschiedene Navigationsarten

Navigationsgeräte funktionieren mit Satelliten, die Informationen an das Gerät liefern und Entfernungen, Wetter und andere Dinge ermitteln können. Die Satelliten sind dabei ununterbrochen im Kontakt mit dem Navi, welches mindestens drei Signale (z.B. GPS, Beidou, Galileo) empfangen sollte, um eine sichere Berechnung zu ermöglichen. Welche unterschiedliche Navigationsarten Sie verwenden können, sehen Sie im Anschluss: 

Integrierte Navigationssysteme: In vielen modernen Fahrzeugen ist heutzutage bereits ein Navi vorinstalliert. Diese Navis haben in der Regel einen größeren Bildschirm, als die separat erhältlichen Navis und können über die Steuerung im Auto bedient werden. Mit einem GPS-System und einer eingelegten DVD, die das Kartenmaterial enthält, werden Sie durch das Navi ans Ziel geführt. Viele Geräte sind außerdem dazu in der Lage Sie über Geschwindigkeitsbegrenzungen, Staus, verschiedene Streckenoptionen und ähnliches zu informieren.

Mobiles Navigationssystem: Mobile Navigationssystem gibt es sowohl für Fahrzeuge (Autos, Motorrad etc) als auch für Fußgänger (z.B. bei langen Wandertouren). Sie haben in der Regel ein kleineres Display als vorinstallierte Navis, sind dafür aber mobil und etwas flexibler einsetzbar. Sie können so zum Beispiel in mehreren Autos genutzt werden oder auch mit in den Urlaub genommen werden. Das Kartenmaterial kann dabei jeder Zeit von Ihnen geändert oder ergänzt werden. Einige bekannte Marken sind das Navigationsgerät von TomTom, das Navigationsgerät von Garmin und das Navigationsgerät von Falk. Unterscheiden kann man außerdem über Nagivationsgeräte für Wohnmobile, Auto Navigationsgeräten, Motorrad Navigationsgeräten, Navigationsgeräten mit Radarwarner und Navigationsgeräten mit Freisprecheinrichtung. 

 

Das richtige Navigationsgerät finden

Benutzerfreundlichkeit: Das Navigationsgerät sollte idealerweise intuitiv bedienbar sein und sich gut im Auto befestigen lassen. Sinnvolls ist es außerdem, wenn das Navi während der Fahrt Warnhinweise (Stau, Geschwindigkeit, rote Ampeln, Schulzonen etc) geben kann Live-Updates verfügbar sind.

Art des Navigationssystems: Es gibt Navigationssystem für Autos, Motorräder, Fahrräder und Fußgänger. Diese können sich teilweise in der Größe und dem Preis unterscheiden und bieten meistens unterschiedliche Funktionen. Navis für den Outdoorbereich sollten dabei im Idealfall wasserfest sein.

Marke oder Hersteller: Zu einigen Geräten, die sich in der Vergangenheit bewährt haben und die wir empfehlen können, gehören beispielsweise folgende Geräte: Medion Navigationsgeräte, TomTom Navigationsgeräte, Becker Navigationsgeräte, Ikw Navigationsgeräte, Navigon Nagivationsgeräte, Falk Navigationsgeräte und Navigationsgeräte von Garmin. 

Datenübertragung und Speicher: Achten Sie beim Kauf auf den Speicher. Wichtig ist auch, dass Sie für die Übertragung von aktualisierten Karten, Systemupdates und Datenpaketen Internet benötigen. Die meisten Navis haben dafür einen Anschluss für ein Datenkabel, sodass es mit einem PC verbunden werden kann. Oft kann das Gerät aber auch per W-LAN selbst auf Onlinedienste zugreifen. Manchmal kann das Navi aber auch über Bluetooth mit einem Handy verbunden werden und mit Hilfe des Smartphones aktualisiert werden.

Karten-Updates: Die meisten Aktualisierungen sind bei den meisten Herstellern heutzutage gebührenfrei. Bezüglich der Updates wenden Sie sich dabei am besten direkt an den Hersteller Ihres Geräts oder Sie informieren Sich auf dessen Internetseite. Die meisten Geräte werden dabei direkt mit einer mitgelieferten Software am heimischen PC aktualisiert. Sie müssen hierfür erst die Software installieren und anschließend das Navi mit Ihrem Computer verbinden. Danach folgen Sie einfach den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm.

Live-Traffic: Wenn Sie es Leid sind, ständig im Stau zu stehen und oft mit Ihrem Auto unterwegs sind, sollten Sie sich ein Navi mit einer Live-Traffic-Funktion kaufen. Diese Geräte geben Ihnen Meldungen für Verkehrsinfos, sodass Sie Staus meiden und schneller an Ihr Ziel gelangen können. Diese Funktion bieten viele Navis von Garmin an aber auch TomTom rüstet viele Modelle mit einer Live-Traffic-Funktion über eine eingebaute Sim-Karte für Verkehrsinfos auf.

Zubehör: Zum Standardzubehör gehören eine Bedienungsanleitung, eine Saugnapf oder ähnliches (für die Anbringung), sowie ein Kabel, um das Navi mit dem Auto zu verbinden. Sinnvoll sind außerdem ein USB-Kabel, eine Schutzfolie für den Bildschirm sowie eine Freisprecheinrichtung, die über Bluetooth zusammen mit dem Navigationssystem betrieben werden kann. 

Geschichte der Navigationsgeräte 

Die ersten Navigationsgeräte wurden am Anfang des zweiten Weltkrieges hergestellt und dienten zunächst als Navigationswerkzeug für Kampfflugzeuge und Schiffe. Die ersten Navigationssysteme für Autos sind erst später, im Jahr 1980 entstanden. Die Navigationsgeräte aus dem Jahr 1980 stammen dabei von der Marke Bosch. Bosch gehörte in den 1980er Jahren zu Blaupunkt, einer Tochterfirma, die nach eigenen Angaben das weltweit erste Navi für den Straßenverkehr hergestellt hat. Der Prototyp kam anschließend 1983 auf den Markt und hieß Eva, was für “Elektronischer Verkehrslotse für Autofahrer” stand. Die Landkarten dieses Geräts waren zu diesem Zeitpunkt noch auf einer Kassette gespeichert, die ausreichend Datenvolumen für eine Stadt hatte.

 

7 beste Navigationsgeräte 2020 im Test

 

Im Folgenden finden Sie den Testbericht zu allen Navis, die sich bei uns im Test durchsetzen und einen Platz in der Top-8-Liste der besten Navigationsgeräte 2020 ergattern konnten. Bevor Sie ein bestimmtes Navi kaufen, lautet unsere Empfehlung, einen Blick auf unsere Bestenliste zu werfen, um eine fundierte Kaufentscheidung treffen zu können und einen möglichen Fehlkauf, so gut es geht, zu vermeiden. Sie finden dabei in der Zusammenstellung ein breites Angebot an unterschiedlichen Navis für Autos, aber auch einige Navis für andere Fahrzeuge beziehungsweise andere Zwecke.

 

1. TomTom 1AA5.002.05 Start 52 Lite 5 Zoll ohne Verkehrsinfos

 

Das TomTom Navi konnte sich als bestes Navigationsgerät im Test herauskristallisieren und ist somit unser klarer Testsieger. Das recht günstige Navigationsgerät überzeugt mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis und ist in mehreren unterschiedlichen Varianten (verschiedene Größen, Zubehör etc) erhältlich, sodass für jedes Bedürfnis etwas dabei ist. Das hier beschriebene Navi hat ein 5 Zoll großes Display, das selbst von Senioren gut gesehen werden kann. Es hat außerdem einen Fahrspurassistent, Karten für Europa (lebenslang aktualisierbar mit Mydrive Connect Programm) und eine Halterung. Das Gerät braucht ein wenig Zeit, um zu starten, ist aber in Ordnung, sobald es läuft. Ein weiteres Manko ist, dass es leider keine Verkehrsinfos anzeigt.

Es ist dafür aber, wie bereits erwähnt recht preiswert, groß genug, damit auch ältere Menschen das Display klar erkennen können und intuitiv zu bedienen. Es lassen sich außerdem alle Ziele leicht finden und Routen planen. Weitere Pluspunkte sind der Fahrspurassistent, mit dem Sie Abbiegung nicht so leicht verpassen, die kostenlose Software-Updates und die plastikfreie Verpackung.

Welche Vor- und Nachteile sich aus dem Testbericht ergeben, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das Navi hält, was es verspricht und konnte im Vergleich mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

Kleiner Preis: Das Navi ist für einen sehr kleinen Preis erhältlich und ideal für Gelegenheitsfahrer, die ohne viel technischen Schnickschnack auskommen. 

Fahrspurassistent: Mit dem Fahrspurassistent verpassen Sie keine Abbiegung.

Display und Zubehör: Das 5 Zoll Display ist auch für Senioren groß genug. Es gibt allerdings auch andere Größen und Zubehör, das sie ebenfalls dazu kaufen können. 

Intuitive Bedienung: Das Navi ist intuitiv bedienbar und angenehm zu verwenden. 

Halterung: Es ist eine praktische Halterung mit im Lieferumfang enthalten. 

 

Nachteile:

Langsamer Systemstart: Die Erfahrung mit dem Navigationsgerät hat gezeigt, dass dieses relativ langsam startet. 

Keine Verkehrsinfos: Das Navi zeigt keine Verkehrsinfos an. 

Kaufen bei Amazon.de (€79)

 

 

 

 

2. TomTom 1PL6.002.30 GO Premium 6 Zoll mit Verkehrsinfos und Sim-Karte

 

Das TomTom GO Premium Navi hat ein 6 Zoll großes Display (auch in 5 Zoll verfügbar) und eine Sim-Karte, über die Updates laufen. Das Gerät hat zudem eine praktische Spracherkennung, Live-Dienste, um Staus zu vermeiden und passende Alternativrouten zu erhalten und aktualisiert sich sehr schnell. Es sind außerdem Fußgängerrouten, ein umfangreiches Kartenangebot und lebenslange Verkehrs- und Radarfallenupdates vorhanden, sodass Ihnen an nichts mangelt. Das TomTom Go ist mit Android und iOS kompatibel, hat sowohl Bluetooth als auch WLAN und eine Micro-USB-Schnittstelle. Der 16 GB Speicher ist über MicroSD erweiterbar.

Das Gerät wird zusammen mit einem Saugnapf geliefert, der an die Autoscheibe befestigt werden kann und hält, sobald es dort installiert ist, sicher. Allerdings funktioniert der Systemstart etwas langsam, sodass Sie sich beim Einschalten des Geräts ein wenig gedulden müssen. Was ebenfalls ein wenig abschreckend wirken kann, ist der recht hohe Preis dieses Navis. Dafür ist es aber sehr leicht zu bedienen und bietet eine ausgezeichnete Navigation.

Weitere Pluspunkte sind die gute Ausstattung, der Akkubetrieb, der ca. 145 Minuten durchhält und die IFTT-Funktion, die Ihnen erlaubt Ihren Thermostat, Ihr Garagentor, Ihre Beleuchtung und andere Dinge zu steuern. Wir können das hochwertige Navi also trotz Mankos bedenkenlos empfehlen. 

 

Vorteile: 

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das hochwertige Gerät bietet eine sehr gute Navigation und hat ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Umfangreiche Ausstattung: Das Gerät ist mit Live-Diensten, Wifi, Bluetooth, Sprachsteuerung, lebenslagen Karten-Updates und vielem mehr sehr umfangreich ausgestattet. 

IFTT-Funktion: Mit der IFTT-Funktion können Sie Ihr Thermostat, Ihre Beleuchtung und viele andere Dinge vom Navi aus steuern. 

Akkulaufzeit: Das Navi hat eine Akkulaufzeit von etwa 145 Minuten. 

Inklusive Halterung: Es wird zusammen mit einem praktischen Saugnapf geliefert, der das Gerät sicher an seinem Platz hält. 

Mehrere Displaygrößen: Das Display steht Ihnen in mehreren Größen zur Auswahl.

 

Nachteile: 

Langsamer Systemstart: Die Erfahrung mit dem Navigationsgerät hat gezeigt, dass Sie sich beim Start des Geräts etwas gedulden müssen. 

Kostenintensiv: Das Navi ist, da es sehr umfangreich ausgestattet ist, entsprechend kostspielig. 

Kaufen bei Amazon.de (€302.99)

 

 

 

 

3. Garmin 010-01678-12 Drive 51 LMT-S 5 Zoll mit Verkehrsinfos

 

Das relativ günstige Navigationsgerät von der Marke Garmin ist in mehreren Größen erhältlich und hat eine sehr einfach gehaltene Software, die intuitiv bedient werden kann und ohne Probleme funktioniert. Es hat eine 5 Zoll Displaygröße, das groß genug ist und erhält lebenslang Kartenupdates sowie Verkehrsinfos. Es hat eine gute Navigation, sodass Sie auch problemlos an abgelegene Orte finden und überzeugt mit einem insgesamt sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Es könnte zwar etwas besser ausgestattet sein und eine längere Akkulaufzeit (82 Min.) haben, ist dafür aber, wie bereits erwähnt recht günstig, sodass diese Einschränkungen normal sind und auch als Gelegenheitsfahrer auch problems hingenommen werden können.

Das Gerät überzeugt mit einer guten Routenführung, eine schnellen Berechnung und einer guten Bedienbarkeit, Verkehrsinfos und einem gut ablesbaren Display. Das Gerät bietet insgesamt sehr gute Navigationsfunktionenen für einen kleinen Preis und ist für Gelegenheitsfahrer mehr als ausreichend. Wir können das Navi uneingeschränkt empfehlen.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das Gerät bietet insgesamt ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kleiner Preis: Das Navi ist für einen relativ kleinen Preis erhältlich und mit dem Nötigsten ausgestattet. Es ist somit ideal für Gelegenheitsfahrer. 

Gute Navigationsfunktion: Das Navi bietet sehr gute Navigationsfunktionen und erhältlich lebenslange Karten-Updates. Es bringt Sie schnell ans ans Ziel und findet auch problemlos Orte, die abgelegen sind. 

Verkehrsinfos: Es sind Verkehrsinfos vorhanden, sodass Sie Staus meiden und stattdessen Alternativrouten fahren können, um Zeit zu sparen. 

Mehrere Displaygrößen: Das Navi ist in mehreren Größen verfügbar. 

 

Nachteile:

Ausstattung: Das Navi könnte von der Ausstattung her etwas umfangreicher sein.

Mittelmäßige Akkulaufzeit: Der Akku läuft nur ca. 82 Minuten.

Kaufen bei Amazon.de (€77.76)

 

 

 

 

4. TomTom Navigationsgerät GO 5200 mit Verkehrsinfos 5 Zoll

 

Das TomTom Go 5200 kann gibt Ihnen Verkehrsinfos entweder über Sim-Karte oder Ihr Smartphone und ist in unterschiedlichen Größen erhältlich. Wenn Sie das Modell mit integrierter Sim-Karte kaufen, können Sie Ihre Verkehrsinformationen schnell und direkt von überall aus (auch im Ausland, ohne Aufpreis) erhalten und werden sicher durch kleine und auch größere Staus gebracht. Staus und Alternativrouten werden sehr zügig angezeigt und Sie erhalten lebenslange Karten-Updates, die Sie bei einer bestehenden WLAN-Verbindung erhalten.

Das Gerät verfügt außerdem über einen Geschwindigkeitswarner und berechnet auch bei sehr langen Strecken zuverlässig die Ankunftszeit. Einzige Kritikpunkte: der relativ hohe Verkaufspreis, der langsame Systemstart und die Tatsache, dass die Geschwindigkeitsbegrenzungen nicht immer stimmen (können Sie mit einem Klick melden).

Dafür überzeugt das Gerät mit einer sehr guten Qualität, Echtzeit-Staudaten, Verkehrswarnungen und regelmäßige Karten- sowie Blitzer-Updates. Auch die Routenplanung und die Sprachsteuerung funktionieren einwandfrei und sehr zuverlässig. Das Gerät bietet also unterm Strich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und kann bedenkenlos empfohlen werden. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das qualitativ hochwertige Navi konnte im Test mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis glänzen. 

Ausstattung: Das Navi ist umfangreich ausgestattet und hat so zum Beispiel lebenslange Karten-Updates, eine Sprachsteuerung, Echtzeit-Verkehrsinfos und vieles mehr. 

Verkehrsinfos auch im Ausland: Die Verkehrsinfos erhalten Sie – ohne Aufpreis – auch problemlos im Ausland. 

Blitzer-Updates: Das Navi zeigt Ihnen zuverlässig auch Infos zu Blitzern. 

Gute Navigationsfunktion: Das Navi ist leicht zu bedienen, hat eine einwandfreie Routenplanung und zeigt sich ändernde Informationen zu Staus sehr schnell an, sodass Sie Staus rechtzeitig umfahren können.

Mehrere Varianten: Das Navi kann in unterschiedlichen Varianten gekauft werden.

 

Nachteile:

Kostenintensiv: Der relativ hohe Verkaufspreis kann auf so manche Käufer etwas abschreckend wirken. 

Langsamer Systemstart: Die Erfahrung mit dem Gerät hat gezeigt, dass der Systemstart relativ langsam verläuft. 

Geschwindigkeitsbegrenzungen: Die Geschwindigkeitsbegrenzungen stimmen hin und wieder nicht. Diese Falschmeldungen können Sie jedoch melden.

Kaufen bei Amazon.de (€247.48)

 

 

 

 

5. Garmin 010-02296-10 zūmo XT wasserdichtes Motorrad-Navi On- & Offroad

 

Dieses wasserdichte Motorrad-Navi verfügt über ein sehr helles, gut ablesbares 5,5 Zoll HD-Touchdisplay mit vorinstallierter EU-Karte und ist sowohl für On- als auch Offroad Touren mit Ihrem Motorrad geeignet. Es verfügt dabei über praktische Satellitenbilder (“Birds Eye” Funktion), Motorrad POIs und Adventurous Routing, damit Sie das Beste aus Ihren Motorradtouren machen können. Es überzeugt mit einer relativ schnellen Menüführung sowie einem sinnvollen Wetterradar, das beim Fahren sehr hilfreich ist, wenn Sie nicht nass werden wollen und lässt sich auch mit Motorradhandschuhen oder bei Regen und Unwettern problemlos bedienen. 

Es ist dafür aber kostenintensiv, hat keinen Anschluss für Kabelkopfhörer und die Routeneingabe kann etwas umständlich sein. Das Navi ist dafür jedoch, wie bereits erwähnt, absolut wetterfest und übersteht auch extreme Temperaturen sowie Vibrationen.

Durch die abenteuerlichen Routenvorschläge können Sie außerdem immer das Beste aus Ihren Motorradfahrten herausholen und von den BirdsEye Satellitenbildern für die Offroad Navigation sowie von dem Fahrassistenten, der vor Bahnübergängen, Kurven und mehr warnt, profitieren. Das Gerät bietet also, trotz einiger Mankos, unterm Strich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das hochwertige Motorrad-Navi ist ideal für abenteuerliche Motorradtouren und gut ausgestattet. Das Preis-Leistungs-Verhältnis konnte auf ganzer Linie überzeugen. 

Großes, helles Display: Das Display ist groß, hell und gut ablesbar. Es kann zudem auch bequem bei Regen und mit Motorradhandschuhen bedient werden. 

Wetterfest: Das Navi ist wetterfest und resistent gegen Wasser, extreme Hitze und Vibrationen. Es ist somit sowohl für On- als auch Offroad Touren geeignet. 

Wetterradar: Das Navi ist mit einem praktischen Wetterradar ausgestattet, sodass Sie immer Bescheid wissen, wann sich der nächste Sturm anbahnt. 

Satellitenbilder und mehr: Es gibt eine BirdsEye Funktion (Satellitenbilder), eine Adventurous Routing Funktion und es werden Motorrad POIs angezeigt. 

 

Nachteile:

Kein Anschluss für Kabelkopfhörer: Leider verfügt das Gerät über keinen Anschluss für Kabelkopfhörer. 

Kostenintensiv: Das Gerät ist sehr kostenintensiv. 

Routeneingabe: Die Erfahrung mit dem Gerät hat gezeigt, dass die Routeneingabe manchmal etwas umständlich sein kann. 

Kaufen bei Amazon.de (€432)

 

 

 

 

6. AweSafe DE-AW-A1-S Bluetooth Navigation mit Rückfahrkamera 7 Zoll

 

Diese preiswerte Bluetooth Navigation mit Rückfahrkamera ist für Autos geeignet und hat ein 7 Zoll großes, übersichtliches Display, das gut ablesbar ist. Es bietet insgesamt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, ist leicht zu bedienen und zeigt sämtliche Verkehrszeichen und Hinweise an, um das Fahren entspannter zu gestalten.

Es ist außerdem ein Spurassistent sowie ein guter Blendschutz integriert. Lediglich die Halterung könnte noch ein wenig verbessert werden, da diese etwas wackelt und nicht sehr stabil ist. Es wurde außerdem beobachtet, dass es Probleme mit der Dimmfunktion gab (schaltet sich manchmal aus Versehen tagsüber ein) und dass das Gerät sich hin und wieder aufhängt und deshalb neu gestartet werden muss. Es ist deshalb nur für den gelegentlichen Gebrauch ideal. 

Das Gerät ist dafür aber recht preiswert, mit einer sehr praktischen Rückfahrkamera (optional) ausgestattet, die gute Bilder liefert, und sehr leicht zu bedienen. Das Navi hat außerdem ein schickes, schmales Design und viel vorinstalliertes Kartenmaterial für 52 verschiedene Ländern. Es werden zudem lebenslange Updates garantiert. Von Vorteil ist auch die Kartenqualität im 3D Modus, die sehr gut aussieht und die Tatsache, dass auch Musik, Bilder und Dokumente auf das Gerät geladen werden können. Das günstige Gerät kann also, trotz Mankos, empfohlen werden und ist ideal, wenn Sie nur gelegentlich unterwegs sind. Es muss nicht immer ein teurer Markengerät sein, wo Sie anschließend oft noch zusätzlich Geld für Karten-Updates zahlen müssen.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das Navi bietet unterm Strich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und kann problemlos mit Markenprodukten mithalten.

Kleiner Preis: Das Navi ist für einen niedrigen Preis erhältlich und schont dadurch Ihren Geldbeutel. 

Spurassistent und Blendschutz: Das Gerät verfügt über einen praktischen Blendschutz sowie über einen integrierten Spurassistenten, der jede Fahrt erleichtert.

Rückfahrkamera: Es ist eine Rückfahrkamera enthalten, die recht gute Bilder liefert.

Musik, Dokumente und Bilder: Sie können Bilder, Dokumente und Musik auf das Navi laden.

Viel vorinstalliertes Kartenmaterial: Es ist viel vorinstalliertes Kartenmaterial für 52 Länder enthalten. Es gibt zudem lebenslange Karten-Updates.

Schlankes Design: Das Navi hat ein optisch anspruchsvolles, modernes und schlankes Design. 

 

Nachteile:

Gerät hängt sich manchmal auf: Die Erfahrung mit dem Navi zeigt, dass sich das Gerät hin und wieder mal aufhängt. Es muss anschließend neu gestartet werden. 

Instabile Halterung: Die mitgelieferte Halterung ist etwas wackelig. Sie ist noch ausbaufähig. 

Dimmfunktion: Es passiert hin und wieder, dass sich die Dimmfunktion, die eigentlich für nächtliche Fahrten gedacht ist, auch tagsüber aktiviert. 

Kaufen bei Amazon.de (€73.46)

 

 

 

 

7. Garmin 010-01508-05 eTrex 20x für Wanderungen und Fahrrad

 

Dieses hochwertige Gerät ist sowohl für lange Wanderungen als auch Fahrradtouren geeignet und ideal für fast alle Outdoor-Sportarten. Das Gerät ist gut verarbeitet, relativ kompakt und sowohl robust als auch zuverlässig. Es übersteht dabei problemlos auch mal einen Sturz oder ähnliches und ist wasserdicht (kann z.B. bei einer Kajaktour in den Fluss fallen, ohne dass es kaputt geht). Es verfügt zudem über ein recht großes, gut lesbares Display und läuft mit zwei AA-Batterien etwa 24 Stunden lang (Dauerbetrieb), da es sehr energiesparend ist. 

Es ist jedoch etwas schwer zu bedienen, sodass Sie sich erstmal langsam herantasten müssen, um sich an das Gerät und das Menü zu gewöhnen. Zwei weitere Kritikpunkte sind der relativ hohe Preis sowie die schlechte Navigationsfunktion. Wenn Sie das Gerät in einem Auto oder auf einem Motorrad nutzen wollen, sollte die Route schon vorher als statischer Track abgelegt werden.

Die Live-Navigationsfunktion reicht für kleinere Strecken zu Fuß oder auf einem Fahrrad jedoch vollkommen aus. Das Gerät ist dafür nicht mit weiteren Kosten verbunden, da die OSM-Karten kostenlos heruntergeladen werden können und es diese für die ganze Welt gibt. Das Gerät ist ideal für mehrwöchige Touren, langlebig, sehr robust und bietet insgesamt ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das Gerät bietet unterm Strich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist sehr gut verarbeitet. 

Kostenloses Kartenmaterial: Nachdem Sie das Gerät gekauft haben, entstehen keine weiteren Kosten. Die OSM-Karten (für die ganze Welt) sind kostenlos verfügbar und können ganz leicht heruntergeladen werden. 

Sehr robust: Das Gerät übersteht problemlos auch mal Stürze und ist sehr robust.

Wasserfest: Das Gerät ist absolut wasserfest. Es kann dabei zum Beispiel auch mal ins Wasser fallen, ohne dass es kaputt geht. 

Lange Akkulaufzeit: Das Gerät läuft mit 2 AA-Batterien etwa 24 Stunden lang und arbeitet sehr energiesparend. 

Kompakt: Das Gerät ist klein und kompakt und ideal für mehrwöchige Wanderungen oder Fahrradtouren. 

 

Nachteile:

Kostenintensiv: Der Anschaffungspreis ist relativ hoch. 

Live-Navigation: Wenn Sie das Gerät in einem Auto oder auf einem Motorrad nutzen wollen, sollte die Route schon vorher als statischer Track abgelegt werden. Die Live-Navigationsfunktion reicht nur für Strecken zu Fuß oder auf einem Fahrrad aus. 

Keine intuitive Bedienung: Das Gerät lässt sich leider nicht intuitiv bedienen. Sie müssen sich am Anfang erst etwas damit beschäftigen, um sich an das Menü zu gewöhnen. 

Zu Amazon

 

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Frage 1: Wer repariert Navigationsgeräte?

Heutzutage benutzen wir keine Karten mehr, um uns zurechtzufinden. Es werden inzwischen Navis von TomTom, Garmin, Falk, Navigon oder anderen Marken dafür verwendet. Doch sobald das Gerät defekt ist, wissen die wenigsten, dass eine Reparatur vom Profi oft deutlich günstiger als ein neues Gerät ist und Sie dadurch auch der Umwelt etwas Gutes tun können, da Sie so Ihren Müll reduzieren. Wenn das Navi streikt, den Standort nicht richtig bestimmt oder der Bildschirm schwarz bleibt, ist das kein Grund zur Panik. Sie können online für jede Stadt Reparaturdienste finden und einen Termin für eine Reparatur vereinbaren. Der Vorteil ist, dass Sie online die Preise, Bewertungen und Standorte dieser Reparaturdienste einsehen und miteinander vergleichen können. 

 

Frage 2: Seit wann gibt es Navigationsgeräte?

Die ersten Navigationsgeräte wurden zu Beginn des zweiten Weltkrieges hergestellt und dienten zunächst als Navigationswerkzeug für Kampfflugzeuge. Die ersten Navigationssysteme für Autos sind 1932 in Italien und später 1980 entstanden. Die Navigationsgeräte Jahr 1980 stammen dabei von der Marke Bosch. Diese Firma hat ihren Sitz in Hildesheim und gehörte in den 1980er Jahren zu Blaupunkt, einer Tochterfirma, die nach eigenen Angaben das weltweit erste Navi für den Straßenverkehr hergestellt hat. Der Prototyp kam 1983 auf den Markt und hieß Eva, was für “Elektronischer Verkehrslotse für Autofahrer” stand. Die Landkarten dieses Geräts waren zu diesem Zeitpunkt noch auf einer Kassette gespeichert, die ausreichend Datenvolumen für eine Stadt hatte.

Frage 3: Wer aktualisiert Navigationsgeräte?

Die meisten Navi-Aktualisierungen sind bei Premium Herstellern heutzutage kostenlos. Bezüglich der Updates wenden Sie sich dabei am besten direkt an den Hersteller Ihres Geräts oder Sie informieren Sich auf dessen Internetseite. Die meisten Geräte werden direkt mit einer mitgelieferten Software am heimischen PC aktualisiert. Sie müssen hierfür erst die Software installieren und anschließend das Navi mit Ihrem Computer verbinden. Danach folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm und schon können Sie das Karten-Update herunterladen. Sie sollten etwa alle drei Monate nach Updates Ausschau halten, um auf eventuelle Veränderungen im Straßenverkehr vorbereitet zu sein. 

 

Frage 4: Wie lange gibt es Garantie auf Navigationsgeräte?

Viele Hersteller orientieren sich bei Garantien an der gesetzlichen Gewährleistung und bieten 24 Monate (2 Jahre) Garantie. Bei einigen anderen Geräten kann diese Garantie jedoch auch länger gelten. Bei den meisten Navis (wie z.B. TomTom) erhalten Sie zwei Jahre Garantie.

 

Frage 5: Wie funktionieren Navigationsgeräte?

Navis funktionieren mit Satelliten. Diese liefern Informationen an das Navi, damit beim Autofahren unser Standort bestimmt werden kann. Satelliten sind in der Lage Entfernung und das Wetter zu bestimmen oder Bilder von der Erde zu machen. Sie sind ständig im Kontakt mit dem Navi und berechnet die Daten, die wir benötigen um von A nach B zu gelangen. Das Navi benötigt dabei globale Navigationssatellitensysteme wie GPS, GLONASS, Beidou oder Galileo zur Positionsbestimmung. Eine sichere Berechnung ist möglich, sobald drei Signale empfangen werden, da nur dann Uhrenfehler im Empfänger ausgeglichen werden können. 

 

Frage 6: Wer repariert TomTom Navigationsgeräte?

Sie können Ihr Tomtom Navigationsgerät bei einem örtlichen Reparaturservice, den Sie bei Google finden können, reparieren lassen oder zum Beispiel auch an einen Reparaturservice aus dem Internet senden. Oder Sie lassen das Navi bei TomTom selbst reparieren.

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments