Letztes Update: 16.04.21

 

Felgenbäume im Test – die besten Modelle 2021 im Vergleich

 

Die besten Felgenbäume zu finden ist nicht leicht, da die Auswahl sehr groß ist. Vor dem Kauf müssen Sie sich außerdem mit den Ausstattungsmerkmalen sowie dem Zubehör beschäftigen, um ein geeignetes Produkt für Sie zu finden. Falls Ihnen die Recherche zu viel Zeit in Anspruch nimmt und Sie einfach nur schnell eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, können Sie alternativ auch einfach unserer Kaufempfehlung folgen. In dieser haben wir Ihnen die meiste Arbeit bereits abgenommen. Wir können so zum Beispiel den Cartrend 7730056 Felgenständer empfehlen, da dieser mit einer praktischen Schutzhülle für Ihre Reifen geliefert wird und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Alternativ empfehlen wir Ihnen den UNITEC 1090 Felgenbaum, da dieser recht stabil und sehr leicht zusammen zu bauen ist.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Felgenbäume

 

Ein Felgenbaum hilft Ihnen dabei platzsparend Ihre Reifen aufzubewahren, sodass Ihre Winter- oder Sommerreifen stets einen festen, sicheren Platz erhalten und nicht ständig im Weg sind. Als geübter Autofahrer wissen Sie außerdem, dass falsch gelagerte Reifen nicht nur Platz beanspruchen, sondern auch Geld kosten, da sie beschädigt werden können. Dies gefährdet außerdem sowohl Ihre als auch die Sicherheit Ihrer Beifahrer. Desto wichtiger ist es also, dass Sie sich vor dem Kauf einen guten Überblick über das Angebot verschaffen, einen Preisvergleich durchführen und sich mit den wichtigsten Kaufkriterien beschäftigen. Was Sie beim Kauf beachten sollten, haben wir im Folgenden kurz für sie zusammengefasst. Abschließend können Sie unserer Top-5-Liste eine Übersicht über die besten Felgenbäume 2021 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Was ist ein Felgenbaum?

Felgenbäume sind Reifenständer, die Felgen und Reifen schonen und bieten sich als Aufbewahrungsmöglichkeit für Kompletträder an. Sie sind, im Gegensatz zu Reifenregalen, deutlich platzsparender und bieten genauso viel Stauraum. Die meisten Reifenständer sind dabei für Fahrzeugräder mit einer maximalen Zollgröße von 18 oder 21 Zoll gedacht. Sie sind dadurch für die Räder der meisten Fahrzeugklassen geeignet. 

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass ein Reifenständer folgende Vorteile mit sich bringt: Er ermöglicht eine korrekte Lagerung der Reifen, er vermeidet Unwuchten, Kratzer und Schwitzwasserbildung und schont somit die Reifen. Es wird Ihnen außerdem erspart, dass die Reifen beim Reifenhändler gelagert werden müssen. Sie sparen also Geld. 

 

Was Sie beim Kauf beachten sollten

Wenn Sie einen Reifenständer beziehungsweise eine Halterung für Ihre Reifen kaufen wollen, sollten Sie sich zunächst überlegen, welche Ansprüche Sie haben. Die Reifen können stehend, auf einem Regal oder an der Wand gelagert werden und es ist möglich einen fahrbaren sowie einen standhaften Reifenständer zu kaufen. Wenn Sie kein Regal kaufen wollen und nur begrenzt Platz haben, empfehlen wir Ihnen den Kauf eines Felgenbaumes oder einer Wandhalterung – beide Optionen sparen deutlich mehr Platz, als ein Reifenregal. Wenn Sie die Reifen oft bewegen müssen, empfehlen wir einen Felgenbaum mit Rollen. Viele dieser fahrbaren Modellen haben einen verlängerten Griff, sodass der Reifenstapel schnell und unkompliziert zum Wunschort gebracht werden kann. Wenn Sie den rollbaren Wagen auch für den Reifenwechsel nutzen möchten, sollten Sie einen Reifenständer mit Feststellbremse anschaffen. 

Sinnvoll ist außerdem eine Felgenbaum Schutzhülle sowie weiteres Zubehör, wie zum Beispiel Reifenmerker und ein Profiltiefenmesser. Reifenmerker dienen der Markierung der Räder und sind mit den Abkürzung VR, VL, HR, HL (vorne rechts, vorne links, hinten rechts, hinten links) versehen – dabei handelt es sich um die Montagepositionen. Ein Profiltiefenmesser misst die Profiltiefe Ihres Reifens. Diese muss in Deutschland mindestens 1,6 mm betragen, damit der Reifen noch verwendet werden kann. 

Achten Sie außerdem darauf, dass sichergestellt wird, dass die zur Lagerung bestimmten Räder die durch den Reifenständerhersteller zur Nutzung freigegebene Reifen- sowie Felgengröße besitzen. Je nach Reifenständer können dabei unterschiedliche Zollgrößen aufgenommen (17, 18 oder 21 Zoll) aufgenommen werden. Die maximal erlaubte Reifenbreite beträgt dabei meist 225 mm, wodurch ein Reifenständer zum Beispiel für Kompletträder mit der Angabe 225/50 R 17 oder kleinere Zollmaße geeignet ist. Beträgt die maximal erlaubte Reifenbreite 255 mm, kann zum Beispiel ein Felgenbaum mit der Angabe 255/35 R19 verwendet werden. Bei Zweifeln finden Sie die korrekte Radbezeichnungen in Ihren Fahrzeugpapieren. In der Zulassungsbescheinigung Teil 1 sind das die Felder 15.1 bis 15.3. Wenn Sie noch einen Fahrzeugschein besitzen, finden Sie die Angaben unter den Punkten 20 bis 23.

Tipps für Aufbewahrung der Reifen

Viele Autofahrer wissen nicht, wie man Reifen korrekt lagert und dass man damit die Lebensdauer deutlich verlängern kann. Um etwas Geld zu sparen und weniger oft neue Reifen kaufen zu müssen, sollten Sie folgende Tipps berücksichtigen:

Der Raum, in dem die Reifen gelagert werden, sollte dunkel sein. UV-Strahlen können die Reifen beschädigen und die Lebensdauer verkürzen. Geeignete Orte sind zum Beispiel eine Garage, ein Keller oder ein anderer dunkler Raum. Der Raum sollte außerdem möglichst trocken sein (weniger als 65 % Luftfeuchtigkeit). Dadurch wird die Bildung von Kondensation vermieden, was die Reifen ebenfalls beschädigen kann. Die Reifen sollten allerdings auch nicht direkt neben einer Heizung oder einen anderen Wärmequelle gelagert werden, da die von der Hitze spröde werden. Die Entfernung zum Heizkörper sollte mindestens 1 m betragen. Die ideale Temperatur, um Reifen zu lagern, beträgt 5-20 Grad Celsius.

Abmontierte Reifen sollten sofort mit einem wasserfesten Marker oder auf eine andere Art gut sichtbar gekennzeichnet werden. Der Reifen, der zum Beispiel nach hinten links gehört, kann dabei mit “HL” (hinten links) markiert werden. Der vordere linke Reifen kann entsprechend mit “VL” (vorne links) markiert werden und so weiter. Werden die Reifen nicht markiert, wird es später schwierig, den richtigen Reifen zu finden. Wird ein falscher Reifen angebracht, kann es zu schwerwiegenden Folgen kommen.

Bevor Sie die Reifen abnehmen, sollte der Luftdruck (ca. um 0,5 bar) leicht erhöht werden. Mit etwas mehr Luft, lässt sich der Reifen nicht so leicht verformen. 

Halten Sie die Reifen von spitzen Gegenständen und vom Fußboden fern. Die Reifen sollten nie direkt auf dem Boden liegen. Die Räder sollten zudem spannungsfrei (ohne Zug und Druck) gelagert werden.

Bürsten Sie die Reifen ab, damit kleine Steinchen und andere Fremdkörper entfernt werden. Die Felgen sollten mit einer feinen Bürste und einem Tuch gereinigt werden. 

 

5 beste Felgenbäume 2021 im Test

 

Im Folgenden finden Sie den Testbericht zu allen Felgenbäumen, die sich bei uns im Test durchsetzen und einen Platz in der Top-5-Liste der besten Felgenbäume 2021 erhalten konnten. Bevor Sie ein bestimmtes Modell kaufen, lautet unsere Empfehlung, unbedingt einen Blick auf unsere Bestenliste zu werfen, um schneller ein Produkt zu finden, das zu Ihren Bedürfnissen passt. 

 

1. Cartrend 7730056 Felgenständer mit Reifenschutzhülle 225 mm

 

Der Reifenständer von Cartrend konnte sich als Testsieger herauskristallisieren und gilt somit als bester Felgenbaum. Er wird zusammen mit einer Reifenschutzhülle geliefert und ist für vier Reifen mit einer maximalen Reifenbreite von 225 mm geeignet. Der Reifenständer bietet insgesamt ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und konnte im Test mit einer insgesamt guten Qualität überzeugen. Er lässt sich zudem sehr leicht zusammenbauen und sorgt dafür, dass die Reifen fein säuberlich gestapelt sind und nicht mehr im Weg sind. 

Der Felgenbaum ist gut verarbeitet und innerhalb von fünf Minuten problemlos zusammengebaut. Er könnte zwar noch etwas stabiler sein, ist dafür aber für einen relativ schmalen Preis erhältlich. Er ist außerdem sehr robust, sodass sich das Material nicht so schnell verbiegen lässt und erfüllt seinen Zweck sehr gut. Der Felgenbaum ist ideal für Sie, wenn Sie ein Einstiegsmodell suchen und nicht zu tief in die Tasche greifen möchten. Pluspunkt: Die Reifen hängen bei diesem Modell frei und haben keinerlei Berührungspunkte untereinander.

Es gibt somit keinen Druckverlust und keine Verformungen. Klare Kaufempfehlung von uns! Welche Vor- und Nachteile sich aus dem Testbericht ergeben, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Reifenständer erfüllt seinen Zweck insgesamt sehr gut und konnte im Test mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis von sich überzeugen.  

Zusammenbau: Das Modell ist innerhalb von fünf Minuten zusammengebaut – der Zusammenbau ist also eher leicht. 

Verarbeitung: Der Reifenständer ist robust und gut verarbeitet. Das Material ist hochwertig und lässt sich nicht so leicht verbiegen. 

 

Nachteile:

Stabilität: Die Erfahrung mit dem Felgenbaum hat gezeigt, dass die Stabilität noch ein wenig verbesserungswürdig ist. 

Zu Amazon

 

 

 

 

2. UNITEC 1090 Felgenbaum 225 mm 

 

Der Felgenbaum von Unitec ist ideal für die schonende Lagerung von vier Autoreifen (bis Reifenbreite 225 mm) und ist sehr einfach zu montieren. Der Ständer ist dadurch schnell einsatzbereit und verhindert Kratzer und andere Schäden an Ihren Reifen beziehungsweise Ihren Felgen. Der relativ günstige Felgenbaum ist funktionell und hält, was er verspricht. Er konnte im Vergleich mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis auf sich aufmerksam machen. 

Der Reifenständer ist dabei auch für schwere Räder geeignet und relativ stabil. Die Steckverbindungen sind bereits ohne Verschraubung sehr stabil, das Alurohr ausreichend dick und die Haltebolzen aus Metall. Der Reifenständer lässt Felgen mit montierten Reifen genug Platz zwischen den einzelnen Reifen und es wackelt nichts.

Allerdings kommt es bei der Montage unter Kraftanwendung hin und wieder zu kleinen Kunststoffabrieben. Der Felgenbaum ist dafür jedoch relativ günstig und die Reifen sind schnell aufgetürmt und wieder abgenommen, ohne dass dabei Lagerungsschäden entstehen. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Reifenständer hält, was er verspricht und bietet ein gutes Verhältnis von Preis zu Leistung. 

Kein Wackeln: Der Reifenständer wackelt nicht, was sehr angenehm ist. 

Montage: Die Montage gestaltet sich sehr leicht und ist innerhalb weniger Minuten erledigt. Sie kann also von jedem vorgenommen werden. 

 

Nachteile:

Kunstoffabrieb bei Montage: Bei der Montage kommt es, wenn viel Kraft angewandt wird, zu leichten Kunststoffabrieben. 

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Cartrend 10441 Felgenbaumwagen fahrbar mit Reifenschutzhülle 255 mm

 

Dieser fahrbare Felgenbaumwagen ist ideal, wenn Sie Ihre Reifen oft von einem Ort zu einem anderen transportieren möchten und wird mit einer praktischen Reifenschutzhülle geliefert. Der Wagen lässt sich dabei auf ebener Fläche problemlos lenken und auch gut um die Kurve oder um eine Ecke fahren.

Er bietet insgesamt ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und hat eine gute Qualität. Auch der Aufbau geht leicht von der Hand, da das Modell teilweise vormontiert geliefert wird. Lediglich die Aufbauanleitung ist etwas verwirrend. Da der Felgenbaum aber auch ohne aufgebaut werden kann, ist das nicht weiter tragisch. 

Der Felgenbaumwagen lässt sich auch mit voll bestückten Reifensatz gut geradeaus fahren. Die Bestückung funktioniert ebenfalls gut. Sie platzieren erst die ersten zwei Räder, dann wird die nächste Stange drauf gesteckt und die restlichen zwei Räder platziert. Das Modell steht außerdem sehr stabil und wackelt nicht. Allein die Räder haben etwas Spiel, es ist aber alles im Rahmen, sodass Sie keinerlei Bedenken haben müssen, dass das Ganze zusammenbricht. Alles in Allem bietet das Modell also viel mehr Vor- als Nachteile. Klare Empfehlung!

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Reifenständer hält, was er verspricht und hat eine gute Qualität. Das Preis-Leistungs-Verhältnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen. 

Mit Rollen: Der Reifenständer ist mit Rollen ausgestattet und somit fahrbar. Er kann auch mit Reifen bestückt sehr gut geradeaus gefahren werden und lässt sich auch relativ gut um Ecken und in Kurven lenken.

Aufbau: Der Aufbau ist relativ einfach, da der Felgenbaum bereits vormontiert geliefert wird. 

Mit Schutzhülle: Der Reifenständer mit zusammen mit einer praktischen Schutzhülle für Reifen geliefert. 

 

Nachteile:

Räder haben Spiel: Die Räder haben ein wenig Spiel bei diesem Modell. 

Aufbauanleitung: Die Aufbauanleitung ist etwas verwirrend und könnte noch ein wenig verbessert werden, da sie nicht von jedem verstanden wird. 

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Aufun LMZJ-BI3005 4X Autoreifen Wandhalter 

 

Die Autoreifen Wandhalter (10 x 10,5 cm) von Aufun können mit bis zu 25 kg belastet werden und sind für vier Autoreifen geeignet. Es handelt sich bei diesem Produkt zwar nicht um einen Reifenständer, aber eine Wandhalterung ist oft genauso, wenn nicht sogar ein wenig praktischer, wenn Sie wirklich nur begrenzt Platz in Ihrer Garage oder in Ihrem Keller haben. Die Wandhalterungen sind außerdem sehr günstig und in mehreren verschieden Größen erhältlich, sodass für mehrere verschiedene Reifengrößen auch etwas dabei sein sollte. Beachten Sie jedoch bei dem Kauf dieser Halterungen, dass sie nur bis 240er gedacht sind.

Größere Reifen passen also nicht drauf. Dafür können die Halterungen, anders als Felgenbäume, jedoch nicht zusammenbrechen und sind dadurch viel länger haltbar. Sie sind zudem sehr leicht an der Wand anzubringen und machen einen sehr stabilen Eindruck. Wenn Sie Ordnung in der Garage lieben und Ihren Boden gerne frei halten, dann ist dieses Produkt genau richtig für Sie. 

Die Oberfläche der Wandhalter ist mit einem PVC-Schlauchschutz überzogen, sodass die Reifen vor Verschleiß geschützt und die Lebensdauer verlängert werden kann. Im Lieferumfang sind ein Wandhalter Set inklusive vier Reifenhalter, vier Schrauben, vier Dübel und vier Schraubkappen enthalten. Pluspunkt: Die Wandhalterungen sind multifunktional und können vielseitig eingesetzt werden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich gut. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das preiswerte Produkt ist gut durchdacht und hält, was es verspricht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist also überzeugend.

Besonders platzsparend: Dadurch, dass es sich um Wandhalterungen handelt, wird nochmal extra viel Platz gespart. So bleibt die Garage oder der Keller sogar noch übersichtlich als mit einem klassischen Felgenbaum. 

Leichte Montage: Die Wandhalterungen können sehr leicht montiert werden. 

Multifunktionalität: Die Halterungen sind multifunktional und können auch für andere Dinge und nicht nur zum Aufhängen von Reifen genutzt werden. 

Mehrere Größen: Die Halterungen gibt es in mehreren unterschiedlichen Größen, für unterschiedlich große Reifen. 

 

Nachteile:

Kein Felgenbaum: Es handelt sich bei diesem Produkt nicht um einen klassischen Felgenbaum, sondern um Wandhalterungen.

Nur bis 240er Reifen: Die Wandhalterungen eigenen sich nur bis 240er Reifen. 

Zu Amazon

 

 

 

 

5. Wiltec 51457 Fahrbarer Reifenständer bis 225 mm 

 

Dieser fahrbare Reifenständer ist für Reifen bis 225 mm geeignet und bietet ein gutes Verhältnis von Preis zu Leistung. Er ist platzsparend und kann, wenn er doch mal im Weg steht, ganz einfach aus dem Weg geräumt werden, da er rollbar ist. Gerade in einer Garage, einem allgemein begrenzten Raum oder in einer Werkstatt kann solch ein fahrbarer Felgenbaum sehr nützlich sein und viele Vorteile haben.

Der Felgenbaum lässt sich relativ leicht zusammenbauen, allerdings sind nicht alle Teile passgenau, was natürlich ärgerlich sein kann. Einige Schrauben gehen dabei leider nur relativ schwer rein, sodass kurz mit einem Hammer oder einem anderen Werkzeug nachgeholfen werden muss, um die Aufbauzeit zu verkürzen. Der Aufbau dauert insgesamt etwa 10 Minuten, ist also auch trotz der leichten Schwierigkeiten auf jeden Fall machbar.

Ein weiteres Manko sind die Räder, die leider nur auf glatten Böden genutzt werden können. Den Felgenbaum können Sie also nicht auf einem Bürgersteig oder ähnliches fahren. Auch der Griff ist ein wenig dünn geraten, aber insgesamt noch in Ordnung. Die Bremse ist ebenfalls in Ordnung. Das Preis-Leistungs-verhältnis ist also, trotz einiger Mankos, als gut einzustufen. Vor allem, weil es sich um ein relativ günstiges Produkt handelt.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der relativ günstige Felgenbaum erfüllt seinen Zweck und bietet ein Preis-Leistungs-Verhältnis, das in Ordnung ist. 

Mit Rollen: Der Reifenständer hat praktische Rollen und kann auf glatten Böden problemlos von A nach B gefahren werden. Es ist auch eine Bremse vorhanden, die gut funktioniert. 

Aufbau: Der Aufbau ist – wenn man sich auskennt und etwas Werkzeug zu Hause hat – nicht sehr schwer und innerhalb von etwa 10 Minuten erledigt.

 

Nachteile:

Räder: Die Räder können nur auf glatten Böden genutzt werden. Den Felgenbaum können Sie also nicht auf einem Bürgersteig oder ähnliches fahren. 

Griff: Es wurde festgestellt, dass der Griff leider relativ dünn ist. 

Schrauben: Einige Schrauben gehen leider nur relativ schwer rein, sodass kurz mit einem Hammer oder einem anderen Werkzeug nachgeholfen werden muss, um die Aufbauzeit zu verkürzen. Der Aufbau dauert insgesamt etwa 10 Minuten.

Zu Amazon

 

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Frage 1: Was kostet ein Felgenbaum?

Felgenbäume schonen Felgen und Reifen und bieten sich als Aufbewahrungsmöglichkeit für Kompletträder an. Sie sind, im Gegensatz zu Reifenregalen, deutlich platzsparender und bieten genauso viel Stauraum. Kaufen können Sie einen Felgenbaum ab etwa 12 Euro. Es gibt allerdings auch hochwertige Modelle, die bis zu 120 Euro kosten und Modelle, die sich preislich im mittleren Feld, also bei 40-60 Euro, befinden. 

Zur Auswahl gibt es im Handel oft einen Felgenbaum für 8 Reifen oder 4 Reifen, fahrbare Felgenbäume, nicht fahrbare Felgenbäume, einen Felgenbaum in XXL Größe und unterschiedliche Modelle für verschiedene Reifen. Diese erkennen Sie zum Beispiel an diesen Bezeichnungen: Felgenbaum 255, Felgenbaum 295, Felgenbaum 235. 

Frage 2: Wie sicher ist ein Felgenbaum?

Die meisten Felgenbäume sind für Fahrzeugräder mit einer maximalen Zollgröße von 18 oder 21 Zoll geeignet. Sie sind dadurch für die Räder der meisten Fahrzeugklassen geeignet und durchaus sicher. Achten Sie beim Kauf jedoch unbedingt darauf, ein qualitativ hochwertiges und gut verarbeitetes Modell zu kaufen. Je besser der Baum verarbeitet ist, desto stabiler und sicherer ist er meistens auch. 

Zusätzlicher Hinweis: Auch einen Felgenbaum in 19 Zoll können Sie kaufen. 

 

Frage 3: Wie kann ich einen Felgenbaum selber bauen?

Wenn ein stabiler Felgenbaum selbst gebaut werden soll, müssen Sie einige Dinge für dafür im Baumarkt kaufen. Die Materialkosten liegen dabei etwa bei 100 Euro für zwei Stück. Sie benötigen zum Beispiel OSB Platten, 8 Schwerlastrollen, damit der der Felgenbaum fahrbar ist, einige Schrauben, Winkel und eine Trittschalldämmung. Wenn Sie es etwas günstiger machen wollen, können Sie alternativ auch für etwa 30 Euro Materialien kaufen und auch daraus einen Felgenbaum mit Rollen basteln. 

Sie benötigen für den günstigeren Baum folgende Sachen: Transportwagen mit Rädern, vier Schrauben, vier selbstsichernde Muttern, vier Beilagscheiben, 1 Möbelbein aus Metall (45 cm Länge) und eine Metallstange (45 cm Länge, 1 cm Durchmesser). Die Längen der Metallstange und des Möbelbeins sollte Sie dabei vorher abmessen, damit auch genug Spielraum vorhanden ist. Anschließend können Sie sich an den Zusammenbau wagen. Dieser geht auch ohne Profiwerkzeug und ohne Werkbank. Wie Sie den Felgenbaum zusammenbauen, sollten Sie sich jedoch am besten auf Seiten, wie zum Beispiel YouTube, anschauen. Sie kommen so schneller voran. Eine schriftliche Erklärung ist komplizierter zu verstehen und nicht für jeden geeignet.

 

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments