Letztes Update: 16.06.21

 

Dachträger im Test – die besten Modelle 2021 im Vergleich

 

Es ist nicht so leicht, den besten Dachträger zu finden, denn das Angebot am Markt ist groß und Sie müssen sich zudem mit den verschiedenen Arten von Dachgepäckträgern, der Passgenauigkeit und der Ausstattung befassen. Falls Sie jedoch nur wenig Zeit haben und lieber schnell eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, hilft Ihnen unsere Empfehlung sicher weiter, denn wir haben die Recherchearbeit bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen das Modell 048522 RTD von Atera sehr empfehlen, denn der Träger für Fahrzeuge mit direktaufliegender Reling überzeugt durch eine solide Verarbeitung, eine hohe Traglast und eine komfortable Handhabung. Alternativ ist auch der Dachträger ohne Reling aus dem Rapid System 753 von Thule sehr interessant, denn er ist mit Vierkantsystem und Aluschiene kompatibel, solide verarbeitet und lässt sich komfortabel handhaben.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

Kaufberatung für Dachträger

 

Worauf Sie achten sollten, wenn Sie einen Preisvergleich zwischen verschiedenen in Frage kommenden Modellen durchführen möchten, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst. Außerdem erklären wir Ihnen, welche grundsätzlichen Arten von Dachträgern es für PKWs gibt. Im Test haben wir zudem die besten Dachträger 2021 ermittelt und die Testsieger in unserem abschließenden Testbericht für Sie zusammengefasst, um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Arten von Dachgepäckträgern

Es gibt drei verschiedene Hauptarten von Dachträgern, die sich in der Art der Befestigung unterscheiden. Auf diesen Trägern werden dann beispielsweise Dachboxen, Fahrräder, Skier, Snowboards oder andere sperrige Gegenstände befestigt. Welche das sind, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Relingträger: Von einem Relingträger spricht man, wenn der Dachträger auf einer bereits vorhandenen Dachreling befestigt werden kann. Solche Modelle sind nur dann nutzbar, wenn Ihr Fahrzeug über eine entsprechende Reling verfügt. Häufig sind Kombis mit einer solchen Reling ausgestattet und es gibt auch viele Fahrzeuge, bei denen sie nachgerüstet werden kann.

Fixträger: Fixträger benötigen im Vergleich zum Relingträger keinen Unterbau. Sie werden an den im oberen Abschnitt des Türrahmens befindlichen Fixierpunkten befestigt. Solche Dachträger sind nicht für alle Fahrzeuge nutzbar, sondern nur für solche, die mit entsprechenden Fixierpunkten ausgestattet sind. Auch dann müssen Sie darauf achten, dass die Dachträger zu Ihrem Fahrzeugtyp passen.

Regenrinnenträger: Wenn Ihr Fahrzeug über beidseitig entlang des Dachs verlaufende Regenrinnen verfügt, können Sie den Dachträger an der Regenrinne montieren. Auch hier gibt es fahrzeugspezifische Modelle. Sie müssen beim Kauf also darauf achten, dass die Dachträger zu Ihrem Fahrzeugtyp passen.

 

Passgenauigkeit

Auch der beste Dachträger nützt Ihnen nichts, wenn er nicht mit Ihrem Fahrzeug kompatibel ist. Achten Sie daher beim Kauf genau darauf, für welche Fahrzeugmodelle der jeweilige Dachgepäckträger bzw. das System kompatibel ist. Dabei kann ein Trägertyp für viele verschiedene Modelle desselben Herstellers geeignet sein, aber eine beschränkte Kompatibilität mit Fahrzeugen anderer Marken haben.

Sie müssen auch unbedingt den Aufbau Ihres Fahrzeugs beachten. So ist das Dach bei Kombis grundsätzlich anders aufgebaut als bei Limousinen. Für spezielle Fahrzeuge benötigen Sie auch speziell dafür konzipierte Systeme. So können Sie einen Defender Dachträger praktisch auf keinem anderen Fahrzeug ohne weiteres montieren. Auch wenn Sie einen T4 Dachträger oder einen Dachträger für Ihren T5 suchen, sollten Sie kein Standardmodell kaufen, sondern einen speziellen für diese Bauart konzipierten Dachträger. Durch die geringere Stückzahl in der Herstellung müssen Sie hierfür allerdings immer mit höheren Kosten rechnen als für einen Dachträger der universal für verschiedene Marken und Modelle entwickelt wurde.

Bedenken Sie auch, dass sich die Montage eines Autodachgepäckträgers bei drei- und fünftürigen Fahrzeugen anders gestalten kann. In der Artikelbeschreibung beziehungsweise auf der Webseite des jeweiligen Herstellers können Sie stets genau nachlesen, für welche Fahrzeuge ein bestimmter Dachgepäckträger geeignet ist. Wenn Sie unsicher sind und noch keine Erfahrung mit einem Dachträger gemacht haben, empfehlen wir im Zweifel, beim Hersteller nachzufragen. Keinesfalls sollte einfach ein günstiger Dachträger auf gut Glück gekauft werden, denn wenn er nicht passt, bringt Ihnen auch der vermeintlich günstige Preis nichts.

Weitere Ausstattungsmerkmale

Neben der Art und der Kompatibilität mit Ihrem Fahrzeug gibt es weitere Kriterien, auf die es sich beim Kauf zu achten lohnt. Einige dieser Kriterien haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Länge: Der Dachträger sollte in der Breite genau zu Ihrem Fahrzeug passen. Versuchen Sie, den zur Verfügung stehenden Platz bestmöglich auszunutzen, ohne dass die Stangen über das Dach hinausragen.

Belastbarkeit: Die Belastbarkeit des Dachträgers bestimmt, wie viel Gepäck Sie auf dem Träger transportieren können. Natürlich hängt es vom Einsatzbereich ab, wie hoch die Belastbarkeit in Ihrem Fall sein sollte. Wir empfehlen jedoch, keinen Dachgepäckträger zu kaufen, der nicht mindestens eine Belastbarkeit von 60 kg bietet. Behalten Sie aber stets auch die in den Fahrzeugpapieren Ihres Fahrzeugs vermerkte maximale Traglast des Daches.

Hersteller: Wenn Sie einen Träger von einem großen Hersteller wie Thule, Unitec, Atera, Fischer, Menabo oder auch Mont Blanc kaufen, können Sie relativ sicher sein, dass Sie auch nach einigen Jahren noch Ersatzteile bekommen sowie gegebenenfalls Unternehmen finden, die Reparaturen an den Dachträgern vornehmen können.

Material: Die meisten Dachträger bestehen aus Aluminium. Es ist rostfrei und robust und im Vergleich zu Stahl deutlich leichter.

Diebstahlschutz: Viele Dachträger sind zusätzlich mit einem Diebstahlschutz ausgestattet, damit Sie keine Sorge haben müssen, dass Ihr Dachträger gestohlen wird, wenn Sie Ihr Fahrzeug nicht im Blick haben. Dieser kommt üblicherweise in Form einen Lock-Systems oder eines Schlosses, für das Sie einen Schlüssel brauchen.

 

10 beste Dachträger 2021 im Test

 

Welche Modelle sich als beste Dachträger 2021 durchsetzen konnten, können Sie der folgenden Bestenliste entnehmen, die wir für Sie zusammengestellt haben.

 

1. Atera 048522 RTD Relingträger

 

Als bester Dachgepäckträger konnte sich der Atera Dachträger durchsetzen. Er überzeugt vor allen Dingen durch seine hochwertige Verarbeitung und die hohe Traglast von 100 Kilogramm. Er lässt sich komplett werkzeuglos montieren, ist bereits ab Werk komplett vormontiert und bietet an der Reling einen sehr guten Anpressdruck, was dem Atera Drehmomentschlüssel zu verdanken ist.

Dank Schloss ist er gut vor Diebstahl geschützt. Die Klemmbacken sind gummiert, so dass kein Schaden am Lack entstehen kann. Die Tragrohre können mit Aeroprofil genutzt werden, Sie können die Träger aber natürlich auch universell als Unterbau für andere Systeme nutzen. Zwar ist das Modell recht preisintensiv, durch die universelle Eignung für viele verschiedene Fahrzeuge sowie verfügbare Alternativmodelle von Atera für nicht kompatible Fahrzeuge und die sehr solide Verarbeitung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unterm Strich aber sehr gut.

Beachten Sie, dass diese Ausführung nur für kompatible Fahrzeuge mit direktaufliegender Reling geeignet ist. Hierzu zählt beispielsweise die 3er Serie von BMW. Für Fahrzeuge mit freistehender Dachreling benötigen Sie ein anderes Modell von Atera.

 

Vorteile:

Traglast: Die Traglast ist mit 100 kg sehr ordentlich.

Verarbeitung: Der Dachträger ist solide verarbeitet, besteht aus Aluminium und ist entsprechend langlebig.

Handhabung: Da er bereits werkseitig vormontiert ist, lässt sich das Modell sehr einfach befestigen.

Ausstattung: Durch die Vormontage ab Werk und das integrierte Schloss sowie den hohen Anpressdruck ist das Modell sehr gut ausgestattet.

Passgenauigkeit: Bei kompatiblen Fahrzeugen mit direktaufliegender Reling sitzt das System sehr fest und sicher.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt das Modell bereits auf einem höheren Niveau.  

Kaufen bei Amazon.de (€164.9)

 

 

 

 

2. Thule Rapid System 753 Dachträger-Fußsatz

 

Auch der Thule Dachträger überzeugt auf ganzer Linie, denn er überzeugt durch eine hohe Passgenauigkeit, die sich jedoch erst über das jeweilige zum Fahrzeug passende Montagekit ergibt. Dies ist im Lieferumfang ebenso noch nicht enthalten, wie die passende Reling.

Die Verarbeitung des Fußsatzes ist aber hervorragend und wenn alle Komponenten zu Ihrem Fahrzeug passend ausgewählt sind, können Sie sich einer sehr hohen Stabilität und Sicherheit gewiss sein. Dank Schlössern ist das System gut vor Diebstahl geschützt und die Montage ist sehr einfach. Auch die maximale Zuladung ist mit 100 Kilogramm sehr ordentlich.

Das System ist mit vielen anderen Thule-Systemen kompatibel, zu denen beispielsweise WingBar, AeroBlade oder auch SlideBar, SquareBar und ProBar gehören. Entsprechend können Sie die Füße flexibel erweitern und Ihren Anforderungen entsprechend anpassen. Standardmäßig ist das System zudem mit dem One-Key-System von Thule kompatibel, das sich als sehr praktisch erweist, wenn Sie mehrere Thule-Produkte nutzen.

Neben dem knappen Lieferumfang müssen Sie allerdings auch mit einem stattlichen Preis leben, denn natürlich bekommen Sie von anderen Herstellern deutlich günstigere Alternativen. Wer aber Wert auf eine sehr hohe Qualität und eine lange Verfügbarkeit von Ersatzteilen legt, der fährt mit Thule richtig. Das System kann grundsätzlich für fast alle Fahrzeuge mit vorinstallierten Fixpunkten oder integrierter Dachreling verwendet werden.

 

Vorteile:

Traglast: Die Traglast ist mit bis zu 100 Kilogramm sehr ordentlich.

Passgenauigkeit: Mit dem passenden Montagekit ist der Fußsatz mit sehr vielen Fahrzeugen mit Dachreling oder vorinstallierten Fixpunkten kompatibel.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist sehr hochwertig, so dass das System entsprechend langlebig ist.

Installation: Die Installation geht mit dem passenden Set leicht von der Hand.

Ausstattung: Dank Schlössern, Kompatibilität mit One-Key-System sowie Thule WingBar, AeroBlade, SlideBar, SquareBar und mehr ist das Modell sehr gut ausgestattet.

 

Nachteile:

Lieferumfang: Dem System liegt lediglich der Fußsatz bei. Eine Reling müssen Sie noch zukaufen und auch ein fahrzeugspezifisches Montagekit (Thule Kit 4007) liegt noch nicht bei.

Kaufen bei Amazon.de (€94.8)

 

 

 

 

3. Cruz MK4 Fixträger  

 

Der Fixträger von Cruz konnte uns im Test ebenfalls auf ganzer Linie überzeugen. Er ist beispielsweise mit dem T4 von VW kompatibel, da zur Installation keine Fixpunkte und auch keine Dachreling benötigt werden. Der Träger wird einfach in die Tür geklemmt und lässt sich sehr einfach installieren. Dank Kunststoffisolierung wird der Lack nicht beschädigt.

Im Lieferumfang sind zwei Metalltragerohre, alle Verschlüsse und Montageteile vorhanden und der Dachträger lässt sich zudem gut gegen Diebstahl sichern. Durch die kleinen Vertiefungen auf den Tragrohren in Verbindung mit der Spannstange ist die Ladung gut gegen Verrutschen geschützt. Die maximale Traglast ist mit nur 50 Kilogramm allerdings relativ gering. Für sehr schwere Lasten ist das System daher nicht ausgelegt.

Der Lieferumfang und die Ausstattung können grundsätzlich aber überzeugen und auch die Verarbeitung ist gut. Dies in Verbindung mit dem moderaten Preis führt dazu, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist. Allerdings müssen Sie damit leben, dass der Dachträger eben nur mit dem T4 Caravelle bis Baujahr 2003 sowie dem T4 Multivan bis Baujahr 2003 kompatibel ist. Mit neueren Modellen müssen Sie ein alternatives Dachträgersystem nutzen.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist ordentlich, so dass der Dachträger entsprechend langlebig ist.

Installation: Die Installation ist dank des guten Befestigungssystems sehr unkompliziert.

Ausstattung: Mit Diebstahlschutz, zwei Metalltragerohren und allem Montagezubehör ist das System insgesamt gut ausgestattet.

 

Nachteile:

Traglast: Mit nur 50 Kilogramm ist die Traglast nur mäßig.

Nur bis BJ2003: Für neuere T4-Modelle nach Baujahr 2003 ist das System nicht mehr kompatibel.

Kaufen bei Amazon.de (€109)

 

 

 

 

4. Thule 591 ProRide Reling-Fahrradträger

 

Der Fahrrad Dachträger von Thule ist sehr solide verarbeitet und wird im Doppelpack geliefert. Er lässt sich auf sehr viele verschiedenen Dachrelingen problemlos befestigen und hält Fahrräder an Reifen und Gestell auch bei über 100 km/h sicher und zuverlässig.

Da der Träger abschließbar ist, ist er gut gegen Diebstahl gesichert und auch die Fahrräder können ohne Schlüssel nicht abgenommen werden. Da es sich um ein Doppelpack handelt, können Sie problemlos zwei Fahrräder transportieren und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist angesichts der hochwertigen Verarbeitung in Verbindung mit dem noch moderaten Preisgefüge sehr gut.

Beachten Sie aber, dass die Traglast je Träger auf 20 Kilogramm begrenzt ist. Damit ist er für manche E-Bikes nicht geeignet. Auch darf der Rahmendurchmesser 200mm nicht überschreiten. Dies sollten Sie unbedingt beachten, bevor Sie das Set kaufen. Die Montage erfolgt einfach an der T-Nut des Lastenträgers, was die Montage sehr unkompliziert macht. Leider handelt es sich bei dem Set jedoch um zwei identische Träger. Ein rechter und ein linker wären sicherlich in den meisten Fällen deutlich praktikabler.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch die solide Verarbeitung und gute Ausstattung zum moderaten Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Set: Es wird ein Doppelpack für zwei Fahrräder geliefert.

Ausstattung: Die Fahrradträger sind verschließbar, so dass sie sich nicht abnehmen lassen und die Fahrräder zudem geschützt sind.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist hochwertig, was das Set langlebig und solide macht.

Installation: Die Installation erfolgt einfach an der T-Nut des Lastenträgers, was recht unkompliziert ist.

 

Nachteile:

Gleiche Baurichtung: Es wird ein Set aus zwei gleichen Trägern geliefert, nicht einen links und einen rechts montierten.

Belastbarkeit: Fahrräder über einem Gewicht von 20 kg können nicht transportiert werden. Auch Rahmen über 200 mm lassen sich mit dem Träger nicht verwenden.

Kaufen bei Amazon.de (€180.02)

 

 

 

 

5. Thule 859XT Reling Dachkorb

 

Wenn Sie auf der Suche nach einem soliden Dachkorb sind, könnte das Modell von Thule für Sie ideal sein. Die Ladekapazität ist mit 68 Kilogramm recht ordentlich und die Installation ist sehr unkompliziert. Durch das niedrige Seitenprofil ist das Be- und Entladen unkompliziert und es ist mit vielfältigen Befestigungsteilen kompatibel. Auch eine T-Nut-Montage ist möglich, so dass Sie keine Probleme haben werden, es am Lastenträger zu befestigen.

Die Verarbeitung ist insgesamt ordentlich, auch wenn die Schweißnähte nicht immer optisch einwandfrei verarbeitet sind. Der Stabilität und Windschnittigkeit tut dies jedoch keinen Abbruch. Allerdings müssen Sie mit einem relativ hohen Preis für den Dachträger leben. Auf der anderen Seite bekommen Sie aber auch ein gut durchdachtes System, das zudem mit dem Thule One-Key-System kompatibel ist.

Unterm Strich überzeugt das Modell auf ganzer Linie und wenn Sie mit den kleinen Schwächen leben können, erhalten Sie ein solides System zum noch angemessenen Preis.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Trotz des recht hohen Preises ist das Preis-Leistungs-Verhältnis noch gut.

Installation: Sie können den Korb auf verschiedene Weise am Lastenträger anbringen, auch eine T-Nut-Montage ist möglich.

Verarbeitung: Insgesamt ist das Modell solide, bietet eine Traglast von knapp 70 kg und ist entsprechend langlebig.

Ausstattung: Durch die Kompatibilität mit dem Thule One-Key-System ist es gut gegen Diebstahl geschützt.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt der Korb bereits auf einem recht hohen Niveau.

Schweißnähte: Die Schweißnähte sind optisch nicht immer einwandfrei verarbeitet.

Kaufen bei Amazon.de (€299)

 

 

 

 

6. Thule 959400 WingBar Reling-Dachgepäckträger

 

Das WingBar System von Thule ist in verschiedenen Größen erhältlich, so dass es zu vielen verschiedenen Fahrzeugen passt. Die Traglast ist mit 75 kg sehr ordentlich und die Verarbeitung aus Aluminium überzeugt ebenfalls. Die doppelt umformten Kunststoffkanten sorgen für eine schicke Optik und ermöglichen zudem eine einfache Befestigung Ihrer Fracht.

Durch das vormontierte System und den integrierten Trägerfuß ist die Installation sehr einfach, zumal es sich bei den Füßen um Teleskopfüße handelt. Windgeräusche treten auch bei höheren Geschwindigkeiten kaum auf und natürlich ist auch ein Schloss integriert, so dass das gesamte System gut gegen Diebstahl geschützt ist. Auch mit dem One-Key-System von Thule ist es natürlich kompatibel. Die genaue Kompatibilität mit den jeweiligen Montagesets und Fahrzeugmodellen muss jedoch über die Thule Kaufhilfe in Erfahrung gebracht werden, was etwas umständlich ist.

Dies in Verbindung mit dem nicht ganz ideal verarbeiteten Kunststoff an den Seiten sorgte im Test für Abzüge. Wenn Sie ein modulares Dachträgersystem suchen, das Sie flexibel anpassen und ergänzen können, kommen Sie hier jedoch voll auf Ihre Kosten.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist insgesamt sehr ordentlich.

Traglast: Mit rund 75 kg ist die Traglast ausreichend hoch für die meisten Einsatzbereiche.

Ausstattung: Mit Schloss, Kompatibilität mit dem One-Key-System und Teleskopfüßen ist das Modell gut ausgestattet.

Kompatibilität: Durch die verschiedenen Größen und unterschiedliche Ergänzungs- und Montagekits können Sie die WingBar Reling mit vielen verschiedenen Fahrzeugmodellen nutzen.

Installation: Die Montage ist insgesamt recht unkompliziert.

 

Nachteile:

Preis: Das System von Thule liegt preislich bereits auf einem recht hohen Niveau, da Sie das passende Montageset noch zusätzlich kaufen müssen.

Kunststoffteile: Die Kunststoffelemente sind nicht besonders hochwertig verarbeitet, was zu Lasten der Lebensdauer gehen kann.

Kaufen bei Amazon.de (€185.99)

 

 

 

 

7. Thule 951 Fußsatz für Regenrinne

 

Wenn Sie einen passenden Fußsatz für Fahrzeuge mit Regenrinne suchen, kommen Sie mit dem Set von Thule auf Ihre Kosten. Zwar liegt das Produkt preislich bereits auf einem etwas höheren Niveau und es werden noch keine Träger mitgeliefert, durch die solide Verarbeitung und die einfache Installation ist der Preis insgesamt aber angemessen.

Sie müssen für die Füße die Thule SqareBar nutzen, mit anderen Systemen wie der WingBar, der SlideBar oder AeroBlade ist das System nicht kompatibel. Zudem ist keine Sicherung vorhanden, so dass sich die Füße nicht vor Diebstahl schützen lassen.

Wenn Sie mit den Nachteilen leben können, erhalten Sie mit dem Set von Thule aber solide Füße für Dächer mit Regenrinne, die durch eine hohe Traglast von 100 kg in Verbindung mit einer einfachen Montage überzeugen können.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch die solide Verarbeitung und die hohe Traglast zum fairen Preis ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Traglast: Die Traglast ist mit 100 kg sehr hoch.

Verarbeitung: Das Set ist hochwertig verarbeitet und entsprechend langlebig.

Installation: An kompatiblen Fahrzeugen mit Regenrinne lassen sich die Füße sehr einfach montieren.

 

Nachteile:

Ohne Diebstahlschutz: Ein Schloss ist nicht vorhanden und sie sind nicht mit dem One-Key-System von Thule kompatibel.

Nur für SquareBar: Mit anderen Trägersystemen sind die Füße nicht kompatibel.   

Kaufen bei Amazon.de (€89.9)

 

 

 

 

8. HandiRack Dachträger universal

 

Wenn Sie sich nicht mit der Kompatibilität zu Ihrem Fahrzeug befassen wollen, können Sie mit dem HandiRack einen echten Universal-Dachträger kaufen. Er passt auf praktisch jedes Fahrzeug und kann einfach aufgeblasen und in der Tür eingeklemmt werden – unabhängig davon, ob Sie eine Dachreling haben, Fixpunkte an den Türen haben oder ein Auto mit Regenrinnen haben. Selbst ohne eine dieser Reling-Vorbereitungen ist das Modell problemlos bei fast allen Fahrzeugen nutzbar.

Obwohl es sich um ein aufblasbares Modell handelt, ist es dank des robusten Nylon (420 Denier) Materials mit 5D-Zurrriemen für einen sicheren Transport auch über längere Strecken gut geeignet. Die Tragfähigkeit ist mit 80 Kilogramm zudem auf einem ordentlichen Niveau und Sie können die Dachträger zudem praktisch zusammenfalten und im Kofferraum verstauen.

Allerdings ist das Material natürlich im Vergleich zu Aluminium oder Stahl weniger stark belastbar. Tritt ein Loch auf, lässt sich das Modell kaum mehr flicken. Zudem müssen Sie damit leben, dass es bei manchen Modellen durch die Befestigungsart an den Dichtungsgummis an der Tür zu undichten Stellen kommen kann. Hier kann gegebenenfalls Wasser eindringen, wenn es stark regnet. Dennoch überzeugt das Modell durch eine einfache Montage, einen fairen Preis und die universelle Nutzbarkeit.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist durch den fairen Preis insgesamt sehr gut.

Universal: Sie können das System auf praktisch allen Fahrzeugen verwenden; unabhängig davon, ob Sie ein Auto mit Regenrinnen oder mit bzw. ohne Dachreling nutzen.

Installation: Die Montage ist an praktisch jedem Fahrzeug möglich und recht unkompliziert.

Transportabel: Bei Nichtgebrauch lässt sich der Dachträger einfach zusammenfalten und im Kofferraum verstauen.

 

Nachteile:

Belastbarkeit: Da es sich um einen aufblasbaren Dachträger handelt, ist er anfälliger gegen Defekte als solide Modelle aus Aluminium.

Undichte Stellen an Türen: Durch das Einklemmen der dicken Gurte kann es an den Türen je nach Fahrzeugmodell dazu kommen, dass bei Starkregen Wasser eintritt.

Kaufen bei Amazon.de (€85.15)

 

 

 

 

9. Menabo Tiger Silver Reling Dachträger

 

Der Menabo Dachträger ist mit vielen verschiedenen Dachreling-Systemen kompatibel und lässt sich unkompliziert befestigen. Die Verarbeitung ist insgesamt gut und die Installation auf dem Auto ist ebenfalls unkompliziert. Dies in Verbindung mit dem günstigen Preis sorgt dafür, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis für den Reling-Dachträger sehr gut ist.

Gefertigt ist das Modell aus eloxiertem Aluminium, was ihn leicht und langlebig zugleich macht. Bereits ab Werk ist das Modell vormontiert und darüber hinaus mit einem Anti-Diebstahl-Schloss mit Schlüssel ausgestattet, damit Sie den Träger auch unbeaufsichtigt auf dem Fahrzeug lassen können. Leider hat sich im Test gezeigt, dass der Diebstahlschutz zwar abschreckt, aber nicht zuverlässig vor dem Abnehmen schützt. Mit etwas Kraftaufwand lässt er sich bei vielen Fahrzeugmodellen dennoch entfernen.

Darüber hinaus entstehen bei etwas höheren Geschwindigkeiten bei vielen Fahrzeugen relativ laute Windgeräusche, was eigentlich nicht sein sollte. Wenn Sie mit diesen Nachteilen leben können, erhalten Sie aber einen soliden Universal-Dachgepäckträger zum sehr fairen Preis.

 

Vorteile:

Preis-Leistung: Durch den günstigen Preis in Verbindung mit der guten Ausstattung ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Verarbeitung: Die Verarbeitung ist insgesamt solide und das Modell besteht aus leichtem aber langlebigem Aluminium.

Ausstattung: Die Träger sind komplett vormontiert und sind zudem mit einem Diebstahlschutz ausgestattet.

Installation: Die Installation kann auf fast allen Fahrzeugen mit Dachreling erfolgen und geht leicht von der Hand.

 

Nachteile:

Windgeräusche: Bei höheren Geschwindigkeiten können relativ laute Windgeräusche entstehen.

Anti-Diebstahl-Schutz: Der Anti-Diebstahl-Schutz hält bei vielen Fahrzeugmodellen nicht, was er verspricht, denn der Träger lässt sich mit etwas Kraftaufwand dennoch abziehen.

Kaufen bei Amazon.de (€79.95)

 

 

 

 

10. Mont Blanc Performance Ready Fit 23 Relingträger

 

Der Mont Blanc Dachträger überzeugt durch eine sehr hochwertige Verarbeitung bei gleichzeitig guter Passgenauigkeit für viele Modelle von Audi mit Dachreling. Dazu gehören der A3, Q3, A4 und A6 Avant oder auch der Seat Altera ab Baujahr 2007. Hier müssen Sie allerdings beachten, dass bei der XL Variante der Halter nicht komplett bis in die vorgesehenen Löcher in der Reling reicht.

Dies führt dazu, dass er bei hohem Windwiderstand nicht ausreichend gegen Verrutschen gesichert ist. In Verbindung mit dem hohen Preis für den Träger resultierte daraus eine deutliche Abwertung für den ansonsten aber zuverlässigen und gut ausgestatteten Dachträger von Mont Blanc.

Das Modell ist DIN und TÜV-geprüft, ist komplett vormontiert, so dass er sich sehr einfach anbringen lässt und ist bereits mit einem Schloss ausgestattet. Dadurch ist er gut gegen Diebstahl geschützt, was sicherlich ein großer Vorteil ist. Dennoch leidet das Preis-Leistungs-Verhältnis etwas, denn andere Träger bieten eine ähnlich gute Verarbeitung und Ausstattung zum günstigeren Preis.

 

Vorteile:

Verarbeitung: Das Modell ist sehr solide verarbeitet und entsprechend langlebig.

Montage: Die Installation geht leicht von der Hand, denn alles ist bereits vormontiert.

Ausstattung: Dank gutem Befestigungssystem und Schloss sowie werkseitiger Vormontage ist das Modell sehr gut ausgestattet.

 

Nachteile:

Preis: Preislich liegt das Modell bereits auf einem recht hohen Niveau.

Passgenauigkeit bei Seat: Entgegen der Angabe ist das Modell für einen Seat Altera nicht unbedingt zu empfehlen.  

Kaufen bei Amazon.de (€129.95)

 

 

 

 

Meistgestellte Fragen

 

Wenn Sie weitere Fragen zu Dachgepäckträgern für Ihr Auto haben, helfen Ihnen die Antworten auf die meistgestellten Fragen, die uns zu Dachträgern erreichen, vielleicht weiter. Alternativ können Sie uns natürlich auch gerne kontaktieren, wenn Sie zusätzliche Fragen haben oder Informationen benötigen.

 

Frage 1: Wie viele Fahrräder passen auf einen Dachträger?

Dies hängt vom Fahrradträger ab. Die meisten Fahrradträger für das Autodach bieten Platz für zwei Fahrräder. Es gibt aber auch Modelle, auf denen Sie nur ein Fahrrad bzw. auch drei oder sogar vier Fahrräder befestigen können. Achten Sie beim Kauf darauf, wie viele Fahrräder sicher befestigt werden können.

Frage 2: Wie schnell darf man mit einem Dachträger fahren?

Hierzu gibt es in der Straßenverkehrsordnung keine genauen Angaben. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie eine Dachbox nutzen oder beispielsweise mit einem Fahrrad-Dachträger fahren. Generell wird aber eine seitens des ADAC sowie des TÜVs und einiger Hersteller eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h empfohlen. Mit Aufbauten, die größeren Windwiderstand bieten oder die Anfälligkeit gegenüber Seitenwind erhöhen, sollte die Geschwindigkeit gegebenenfalls noch weiter reduziert werden. Schauen Sie auf jeden Fall in der Anleitung des Herstellers des Dachträgers nach, ob es weitere Empfehlungen gibt.

 

Frage 3: Was darf man auf dem Dachträger transportieren?

Im §22 der Straßenverkehrsordnung ist vorgeschrieben, dass die Ladung in der Höhe auf vier Meter und in der Breite auf 2,55m begrenzt sein muss. Außerdem darf sie bis zu einer Höhe von 2,5 Metern nicht nach vorne über das Fahrzeug hinausragen sowie nach hinten maximal 1,5 Meter hinausragen. Ausnahmen gelten, wenn die geplante Strecke nicht länger als 100 Kilometer beträgt, dann kann die Ladung auch drei Meter nach hinten hinausragen.

Wichtig ist zudem, dass die Ladung nicht rutscht, der Schwerpunkt so tief wie möglich liegt und die Dachlast schnellstmöglich wieder entfernt wird. Ansonsten gibt es aber keine Einschränkung dessen, was genau Sie transportieren dürfen und was nicht.

 

Frage 4: Wie breit darf ein Dachträger sein?

Es gibt keine Vorschrift, wie breit der Dachträger maximal sein darf. Es gelten aber Begrenzungen für die Fracht, die Sie auf ihm transportieren. Diese Einschränkungen gelten entsprechend auch für Dachboxen & Co. Dabei gilt in der Breite ein Maximalmaß von 2,55m und Sie dürfen zudem eine Höhe von 4m nicht überschreiten.

 

Frage 5: Was ist besser: Dachträger oder Heckträger?

Dies hängt von der zu transportierenden Fracht ab. Wenn Sie sperrige Güter, Koffer & Co. transportieren möchten, bietet sich ein windschnittiger Kunststoffcontainer für das Dach an, in dem Sie die sperrigen Gegenstände verstauen können. Für andere Gegenstände wie beispielsweise Fahrräder kann es jedoch sinnvoller, spritsparender und sicherer sein, sie auf einem Heckträger zu transportieren. Welches System für Sie besser geeignet ist, hängt also von der beabsichtigten Nutzung ab.

SONY DSC

Frage 6: Wie werden Dachträger befestigt?

Es gibt im Grunde drei verschiedene Befestigungssysteme für Dachträger, die wiederum als Grundgestell für Dachboxen, Dachkörbe & Co. dienen. Wenn Sie eine Dachreling auf dem Auto haben, müssen Sie einen Relingträger verwenden. Für Autos mit Regenrinnen an den Seiten gibt es spezielle Regenrinnenträger und für Fahrzeuge, mit Fixpunkten an den Türen, die zur Befestigung von Dachträgern genutzt werden können, sind Fixträger ideal.

 

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments